Badia a Coltibuono - La Badia srl
Weingut Weine

Rotwein 2015 Chianti Classico DOCG, Coltibuono "RS" Toskana, Italien

Weinart: Rotwein
Inhalt: 0.75 l
Alkoholgehalt : 13.5%
Preis: Bis 25,00 €
Flaschenverschluss: Naturkork
Ausbau: Stahl, Großes Holz und Barrique
Registrationsnummer : #BC-L170222

Weinbeschreibung :

Wein‑Plus Bewertung: Als Mitglied alles lesen
Zuletzt bewertet: 13. September 2018
Doppelregion in Italien mit insgesamt 15.500 Hektar Rebfläche. Seit dem Jahre 1972 ist sie in die zwei autonomen Provinzen Trento (dt. Trient) und Bozen (ital. Bolzano) geteilt. Weinbautechnisch werden sie wie eigene Regionen betrachtet. Die überwiegend italienischsprachige Provinz Trento mit der gleichnamigen Hauptstadt (auch Hauptstadt der gesamten Region) ist der südliche Teil und entspricht dem Bereich Trentino mit rund 10.000 Hektar Rebfläche. Die überwiegend deutschsprachige Provinz Bozen (Bolzano) mit der gleichnamigen Hauptstadt ist der nördliche Teil und entspricht dem Bereich Südtirol (ital. Alto Adige = Hoch Etsch) mit rund 5.500 Hektar Rebfläche.

Sie...

Die rote Rebsorte stammt aus Italien. Es gibt über 80 Synonyme, die das Alter und die weite Verbreitung vor allem im Herkunftsland bezeugen. Einige sind Brunelletto, Brunello, Cacchiano, Calabrese, Cardisco, Cassano, Cordisio, Chiantino, Corinto Negro, Guarnacciola, Ingannacane, Lambrusco Mendoza, Liliano, Montepulciano Primaticcio, Morellino, Morellino di Scansano, Negrello, Nerello, Nerello Campotu, Niella, Nielluccio, Primaticcio, Prugnolo Dolce, Prugnolo Gentile, Puttanella, Sangiogheto, Sangiovese dal Cannello Lungo, Sangiovese dal Cannello Lungo di Predappio, Sangiovese di Lamole, Sangiovese di Romagna, Sangiovese Dolce, Sangiovese Elba, Sangiovese Grosso, Sangiovese Nostrano,...

Die rote Rebsorte stammt aus Italien. Synonyme sind Albana Nera, Aleatico di Spagna, Brunellone, Canaiolo Romano, Ciliegino, Ciliegiolo di Spagna, Ciliegiolo Nero, Ciliegiona Nera, Ciliegioulo Nero, Ciliegiulo, Ciliegiuolo, Ciligiolo Nero, Criminese, Mazzèse, Riminese, Riminese ad Uva Rossa, Riminese di Color di Potercole, Riminese Noire, Sangiovese Polveroso und Sangiovese Polveroso Bonechi. Die Sorte wurde erstmals gegen Ende des 16. Jahrhunderts vom italienischen Agronomen Giovanni Soderini (1526-1596) als Ciriegiuolo Dolce in der Toskana erwähnt. Das (und bisher nicht nachgewiesene Beziehungen zu spanischen Sorten) widerlegt auch die Hypothese, dass...

Synonym (auch Colore) für die Rebsorten Abrusco und Colorino del Valdarno; siehe dort.

Die rote Rebsorte stammt aus Italien. Der Name leitet sich vom charakteristischen Veilchenaroma (mammole = Veilchen) des Weines ab. Synonyme alphabetisch nach Ländern gruppiert sind Broumest (Frankreich); Duraguzza, Mammola, Mammoli, Mammolo Asciutta, Mammolo Fiorentino, Mammolo di Montepulciano, Mammolone di Lucca, Mammolo Grosso, Mammolo Minuto, Mammolo Nero, Mammolo Normale, Mammolo Piccola Rosso Nero, Mammolo Piccolo, Mammolo Pratese, Mammolo Rosso, Mammolo Rosso Tondo, Mammolo Serrato, Mammolo Sgrigliolante, Mammolo Tondo, Mammolo Toscano (Italien); Muntanaccia, Muntanaccio, Muntanacciu, Malvasia Montanaccio, Schiorello, Schiuchitajolo, Sciaccarello, Sciaccarello Nero,...

Die rote Rebsorte stammt aus Italien; der Name leitet sich von der Blattform ab (foglia = Blatt, tonda = rund). Sie darf trotz scheinbar darauf hinweisender Synonyme bzw. morphologischer Ähnlichkeiten nicht mit den Sorten Casetta (Lambrusco a Foglia Tonda), Enantio (Foja Tonda) oder Malbo Gentile verwechselt werden. Gemäß 2008 erfolgten DNA-Analysen besteht eine Eltern-Nachkommen-Beziehung mit der Sorte Sangiovese. Die mittel reifende Rebe weist einen außergewöhnlich hohen Anteil an Phenolen in den Beerenschalen auf. Sie erbringt dunkelfarbige, körpereiche Rotweine mit Alterungspotential bei entsprechendem Ausbau. Die...

Synonym für die Rebsorten Malvasia Nera di Basilicata, Malvasia Nera di Brindisi und Muscat d’Hamburg; siehe dort.

Die rote Rebsorte (auch San Forte) stammt aus Italien. Die Abstammung (Elternschaft) ist unbekannt. Die spät reifende, ertragreiche Rebe ist allgemein gut widerstandsfähig. Sie erbringt dem Sangiovese ähnliche Rotweine. Die Sorte wird in winzigen Mengen in den Regionen Apulien (Bari), Toskana (Firenze) und Sardinien angebaut. Im Jahre 2010 wurden in Italien insgesamt nur 0,5 Hektar Rebfläche ausgewiesen (Kym Anderson).

Sanforte - Weintraube und Blatt

Bilder: M.I.P.A.A.F - National Vine Certification Service

Die rote Rebsorte stammt aus Italien. Der Name leitet sich von der Traubenform ab, die einer kleinen Faust ähneln (pugno = Faust). Gemäß Wine Grapes beweisen 2008 erfolgte DNA-Analysen eine Eigenständigkeit. Gemäß Aussage von Frau Dr. Erika Maul vom Julius Kühn-Institut ist sie jedoch identisch mit der Sorte Montepulciano. Im italienischen Rebsortenkatalog werden jedenfalls beide Sorten geführt. Sie darf nicht mit der Sorte Perricone (mit Synonym Pignatello) verwechselt werden. Die früh reifende, ertragsarme Rebe mit dickschaligen Beeren erbringt körperreiche, dunkelfarbige Rotweine mit weichen Tanninen und...

Link auf diesen Wein kopieren:
Im Weinführer finden Sie
aktuell 123 253 Weine und 23 612 Erzeuger, davon 6 708 klassifizierte Erzeuger.
Bewertungssystem Über den Weinführer Bezugsquellenangabe Verkostungsmuster

Registrieren Anmelden

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.