Registrieren Anmelden

Château Cheval Blanc

Frankreich Bordeaux

Weingut Weine
Das Weingut liegt im Bereich Saint-Émilion (Bordeaux) unmittelbar an der Grenze zu Pomerol. Der Ursprung geht auf Mitte des 18. Jahrhunderts zurück. Im Jahre 1832 kaufte ein Monsieur Ducasse das Gut u...
Name: Château Cheval Blanc
Anbaugebiet: Bordeaux
Social Media:
Als Bezugsquelle eintragen

Verkostete Weine

Zeige ALLE
Für eine Klassifikation dieses Weinguts fehlen uns derzeit ausreichend aktuelle Weine
Château Cheval Blanc, Saint Emilion ist noch kein Mitglied bei Wein‑Plus.

Erstellen Sie einen neuen Filter für die Weine von Château Cheval Blanc. Die aktuell verkosteten Weine erscheinen dann auf Ihrer persönlichen Weinführer-Homepage.

0.75 L
1975 Saint-Émilion Grand Cru Classé AOC Premier Grand Cru Classé A
Beschreibung: Etwas vegetabiler und erdiger, auch tabakiger Duft nach gemischten Beeren mit pfeffrigen Noten und e...
0.75 L
1988 Saint-Émilion Grand Cru Classé AOC Premier Grand Cru Classé A
Beschreibung: Fester, tiefer und komplexer, zedriger und tabakiger Duft nach Cassis, Zedernholz und etwas Teer mit...
0.75 L
1971 Saint-Émilion Grand Cru Classé AOC Premier Grand Cru Classé A
Beschreibung: Deutlich an Suppenkräuter erinnernder Duft nach gemischten Beeren und etwas Speck mit getrocknet-flo...

Das Weingut liegt im Bereich Saint-Émilion (Bordeaux) unmittelbar an der Grenze zu Pomerol. Der Ursprung geht auf Mitte des 18. Jahrhunderts zurück. Im Jahre 1832 kaufte ein Monsieur Ducasse das Gut und nahm eine Renovierung der Weinberge vor. Sein Schwiegersohn Jean Laussac-Fourcaud (später Fourcaud-Laussac) übernahm 1852 die Leitung. Dieser erwarb 15 Hektar Rebflächen vom Château Figeac und einige Nachbargüter. Der heutige Zustand des Gutes datiert aus 1871. Bei den Weltausstellungen 1862 in London, 1867 in Paris und 1885 in Antwerpen errang der Rotwein Medaillen, die am Etikett abgebildet sind. Im Jahre 1927 wurde die AG „Société Civile du Cheval-Blanc“ gegründet, das Gut blieb bis 1998 in Familienbesitz. Pierre Lurton wurde 1991 als Leiter berufen. Im Jahre 1998 wurde das Gut vom Belgier Albert Frére und dem Vorstands-Vorsitzenden des Luxusgüterkonzerns LVMH, Bernard Arnault gekauft. Der Preis wurde nicht veröffentlicht, man spricht aber von zumindest einer Milliarde Francs. Im August 2009 übernahm dann LVMH einen 50%-Anteil durch Kauf der Anteile Arnaults.

Château Cheval Blanc - Weingutsgebäude

Das Weingut wurde bisher bei allen Klassifizierungen bis 2012 mit der höchsten „Premier Grand Cru Classé A“ eingestuft (manche stellen es sogar noch darüber) und besitzt in Saint-Émilion dieselbe Reputation wie Château Mouton-Rothschild im Médoc. Die Weinberge mit 37 Hektar Rebfläche sind mit Cabernet Franc (60%), Merlot (37%), Malbec = Cot (2%) und Cabernet Sauvignon (1%) bestockt. Als Novum für das Gebiet wird der Rotwein mit sehr hohem Anteil an Cabernet Franc gekeltert. Die Sorte erreicht auf Grund des eisenhältigen Kies- und Sandbodens auf Lehm eine Reife wie sonst nirgends im Bordeaux. Der extrem langlebige Wein reift 20 Monate in zu 100% neuen Barriques. Herausragende Jahrgänge mit zum Teil astronomischen Preisen sind 1921, 1947, 1982, 1986, 1989, 1990, 1998 und 1999. Eine 6-Literflasche (Impériale) Château Cheval Blanc Jahrgang 1947 wurde von einem Privatsammler aus Genf (Schweiz) um unglaubliche 219.000 Euro erworben. Er zählt damit zu den teuersten Weinen der Welt. Im Frostjahr 1991 gab es keinen Erstwein. Der Zweitwein heißt „Le Petit Cheval“.

Bild: Von Benjamin Zingg, Switzerland - Eigenes Werk, CC BY-SA 2.5, Link

Château Cheval Blanc Region: Frankreich Bordeaux
Im Weinführer finden Sie
aktuell 133 213 Weine und 23 870 Erzeuger, davon 1 403 klassifizierte Erzeuger.
Bewertungssystem Über den Weinführer Bezugsquellenangabe Verkostungsmuster

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.