Registrieren Anmelden

Chateau Giscours

Frankreich Bordeaux

Weingut Weine
Das Weingut liegt in der Gemeinde Labarde im Bereich Margaux im Médoc (Bordeaux). Der Ursprung des Anwesens geht auf das Jahr 1330 zurück, ein Weinberg bzw. Weinbau wurde erstmals im Jahre 1552 erwähn...
Name: Chateau Giscours
Anbaugebiet: Bordeaux
Products & Services:
Als Bezugsquelle eintragen

Verkostete Weine

Zeige ALLE
Für eine Klassifikation dieses Weinguts fehlen uns derzeit ausreichend aktuelle Weine
Chateau Giscours, Margaux ist noch kein Mitglied bei Wein‑Plus.

Erstellen Sie einen neuen Filter für die Weine von Chateau Giscours. Die aktuell verkosteten Weine erscheinen dann auf Ihrer persönlichen Weinführer-Homepage.

0.75 L
1970 Margaux AOC 3éme Cru Classé
Beschreibung: Fester und dichter, dabei kühler, ganz leicht fleischiger Duft nach schwarzen Johannisbeeren mit blu...
0.75 L
2001 Margaux AOC 3éme Cru Classé
Beschreibung: Etwas Kaffee und süße Röstaromen in der Nase, Kuchengewürze, Cassis und reife Schwarzkirschen. Klar...

Das Weingut liegt in der Gemeinde Labarde im Bereich Margaux im Médoc (Bordeaux). Der Ursprung des Anwesens geht auf das Jahr 1330 zurück, ein Weinberg bzw. Weinbau wurde erstmals im Jahre 1552 erwähnt. Angeblich schätzte schon König Ludwig XIV. (1638-1715) diesen Wein. Im Jahre 1789 wurde im Zuge der Französischen Revolution die damalige Besitzer-Familie Saint-Simon enteignet. Nach mehrmaligem Besitzwechsel erwarb der Bankier Comte von Pescatore im Jahre 1847 das Gut, ließ das prunkvolle Château errichten und empfing dort Eugénie, die Gattin Kaiser Napoleons III. (1808-1873). Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde es von Nicolas Tari erworben, der zur Beeinflussung des Mikroklimas einen acht Hektar großen künstlichen See anlegen ließ. Im Jahre 1970 übernahm Sohn Pierre Tari (war 1976 Teilnehmer am legendären Paris Wine Tasting) das Gut, das der Anfang der 1990er-Jahre an den Niederländer Eric Albada-Jelgersma verkaufte, dem auch das Château du Tertre gehört.

Im Jahre 1998 gab es einen großen Skandal, als illegale Praktiken wie unerlaubte Mostzuckerung und Verwendung von Eichenholz-Chips vor allem beim Zweitwein der Jahrgänge 1995 und 1996 aufgedeckt wurden. Jelgersma, der offensichtlich in Unkenntnis der Abläufe war, tauschte daraufhin einen Großteil der Mannschaft inclusive des Önologen aus. Heute ist der Niederländer Alexander van Beek auf Château Giscours als auch auf dem Château du Tertre hauptverantwortlich. Bei der Bordeaux-Klassifizierung im Jahre 1855 erhielt das Gut den dritten Rang (Troisième Cru Classé). Der Gesamtbesitz umfasst 400 Hektar Landfläche. Davon sind aber nur 81 Hektar mit den Sorten Cabernet Sauvignon (53%) und Merlot (42%) bestockt. Der extrem langlebige Rotwein wird 15 bis 18 Monate in zu zwei Dritteln neuen Barriques ausgebaut. Der Zweitwein heißt „La Sirène de Giscours“.

Chateau Giscours Region: Frankreich Bordeaux
Im Weinführer finden Sie
aktuell 132 918 Weine und 23 864 Erzeuger, davon 1 405 klassifizierte Erzeuger.
Bewertungssystem Über den Weinführer Bezugsquellenangabe Verkostungsmuster

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.