Registrieren Anmelden

Château la Tour Haut-Brion

Frankreich Bordeaux

Weingut
Das Weingut liegt in der Gemeinde Talence im Bereich Pessac-Léognan in Graves (Bordeaux). Es ist für Rotwein als „Cru Classé“ klassifiziert. Der Ursprung geht in das 16. Jahrhundert zurück. Mitte des...
Name: Château la Tour Haut-Brion
Anbaugebiet: Bordeaux
Als Bezugsquelle eintragen
Das Weingut liegt in der Gemeinde Talence im Bereich Pessac-Léognan in Graves (Bordeaux). Es ist für Rotwein als „Cru Classé“ klassifiziert. Der Ursprung geht in das 16. Jahrhundert zurück. Mitte des 18. Jahrhunderts war es unter dem Namen „La Tour d’Esquivens“ in Besitz von Guillaume Joseph Saige. Dessen Witwe weigerte sich während der Französischen Revolution zu emigrieren, obwohl ihr Sohn Joseph de Fumel (1720-1794), der damalige Besitzer von Château Haut-Brion, guillotiniert wurde. Durch ihre Weigerung bewahrte sie ihr Gut vor der Konfiszierung. Den heutigen Namen kreierten die Brüder Cayrou, die es in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts ihr Eigentum nannten. Im Jahre 1850 erwähnten die Autoren Charles Cocks (gest. 1854) und Édouard Féret den Namen „La Tour Haut-Brion“ und gaben an, dass das Gut 25 Fässer Wein produzierte. Louis Uzac war dann Besitzer zwischen 1858 und 1884 und führte eine Vielzahl von Verbesserungen ein. Der Weinhändler Victor Coustau erwarb das Gut im Jahre 1890. Er blieb sein Hauptsitz, obwohl er ab 1903 auch in Besitz des benachbarten Château La Mission Haut-Brion gelangte. Zweiteres verkaufte er 1919 an Otto Frédéric Woltner.

Nach dem Tode von Victor Coustau wurde der Wein des Château la Tour-Haut-Brion auf dem Woltner-Gut Château La Mission-Haut-Brion vinifiziert. Die Witwe Marie Coustau vermachte aus Dank in ihrem Testament ihr Weingut den Woltners, was nach ihrem Tod 1933 auch erfolgte. Der Wein des Château La Tour-Haut-Brion wurde nun auf dem Château La Mission-Haut-Brion vinifiziert. Nach dem Tode von Henri Woltner 1974 wurden beide Güter von Francis Dewavrin (Ehemann einer der Woltner-Töchter) geführt, der aber nun den Wein vom Château La Tour-Haut-Brion als Zweitwein behandelte. Nach seinem Tod wurden von den Erben im Jahre 1983 beide Betriebe an die amerikanische Familie Dillon verkauft, die unter dem Namen Domaine Clarence Dillon eine Reihe weiterer bedeutender Weingüter verwaltet. Die Weinberge des seit 1983 wieder als Erstwein produzierten Château La Tour-Haut-Brion umfassen fünf Hektar Rebfläche, die mit den Sorten Cabernet Sauvignon (42%), Cabernet Franc (35%) und Merlot (23%) bestockt sind. Der extrem langlebige Rotwein wird 24 Monate in zu 50% neuen Barriques ausgebaut.
Château la Tour Haut-Brion Region: Frankreich Bordeaux
Im Weinführer finden Sie
aktuell 129 822 Weine und 23 780 Erzeuger, davon 1 275 klassifizierte Erzeuger.
Bewertungssystem Über den Weinführer Bezugsquellenangabe Verkostungsmuster

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.