Registrieren Anmelden

Weingut Weine
Das Weingut liegt westlich der Gemeinde Saint-Julien im gleichnamigen Bereich im Médoc (Bordeaux). Es darf nicht mit dem gleichnamigen Château Lagrange in Pomerol verwechselt werden. Es wird vermutet,...

Weine Folgende Weine von Château Lagrange wurden von unserem Verkostungsteam verkostet

Zeige ALLE
Produzent von erstklassigen Weinen, die auch im internationalen Vergleich regelmäßig zu den besten ihrer Art gehören. Mittelmäßige Weine sind selten, echte Schwächen gibt es so gut wie nie. Auch in schwierigen Jahren entstehen hier regelmäßig erstklassige Qualitäten.
Château Lagrange, Saint-Julien-Beychevelle ist noch kein Mitglied bei Wein‑Plus.

Erstellen Sie einen neuen Filter für die Weine von Château Lagrange. Die aktuell verkosteten Weine erscheinen dann auf Ihrer persönlichen Weinführer-Homepage.

0.75 L
2005 Saint-Julien AOC Troisième Cru Classé
Beschreibung: Etwas tabakiger Duft nach schwarzen Beeren mit getrocknet-kräuterigen Aromen, erdigen Anklängen und...
0.75 L
2009 Saint-Julien AOC Troisième Cru Classé
Beschreibung: Jugendlicher, ziemlich fester Duft nach teils eingemachten schwarzen Johannisbeeren und etwas Kirsch...
0.75 L
2001 Saint-Julien AOC Troisième Cru Classé
Beschreibung: Intensiver Duft nach Cassis, etwas Leder und Mineralien mit floralen Nuancen und süßer Holzwürze. Se...

Bezugsquellen für Endverbraucher in "USA" Hier können die Weine von Château Lagrange gekauft werden.

Das Weingut liegt westlich der Gemeinde Saint-Julien im gleichnamigen Bereich im Médoc (Bordeaux). Es darf nicht mit dem gleichnamigen Château Lagrange in Pomerol verwechselt werden. Es wird vermutet, dass die ersten Rebflächen Anfang des 18. Jahrhunderts Baron Joseph de Brane anlegen ließ, dem zu dieser Zeit auch das Château Mouton-Rothschild (damals Château Mouton) gehörte. Im Jahre 1787 bescheinigte Thomas Jefferson (1743-1826), als damaliger Botschafter der USA in Frankreich, dem Gut einen Rang dritter Klasse. Kurz darauf wurde es 1796 vom Händler Jean-Valère Cabarrus (1758-1829) erworben und durch Landkäufe auf 300 Hektar erweiterte. Nach wechselvoller Geschichte mit zahlreichen Eigentümerwechseln wurde es 1983 an den japanischen Destillerie- und Weinhandels-Multi Suntory verkauft. Nur noch 157 Hektar waren vorhanden, davon nur 56 bestockt.

Auf den Rat von Professor Émile Peynaud (1912-2004) wurde die Leitung des Gutes Marcel Ducasse übertragen. Dieser legte vorrangig die Rebflächen wieder an und ließ dann Keller und Wirtschaftsgebäude modernisieren und umbauen. Peynaud bezeichnete es nachher als „Traumgut“ und dass es im Bordeaux keine vergleichbaren Kelleranlagen gäbe. Zehn Jahre lang stand auch Michel Delon von Château Léoville-Las-Cases hilfreich zur Seite. Bei der Bordeaux-Klassifizierung im Jahre 1855 erhielt das Gut den dritten Rang (Troisième Cru Classé). Die Weinberge umfassen 113 Hektar und sind mit Cabernet Sauvignon (65%), Merlot (28%) und Petit Verdot (7%) bestockt. Der extrem langlebige Rotwein wird 18 Monate in zu 60% neuen Barriques ausgebaut. Der Zweitwein heißt „Les Fiefs-de-Lagrange“. Seit dem Jahre 1997 wird von vier Hektar Rebfläche der Weißwein „Les Arums de Lagrange“ aus den Sorten Sauvignon Blanc, Sémillon und Muscadelle produziert.
Château Lagrange Region: Frankreich Bordeaux
Im Weinführer finden Sie
aktuell 128 600 Weine und 23 711 Erzeuger, davon 1 312 klassifizierte Erzeuger.
Bewertungssystem Über den Weinführer Bezugsquellenangabe Verkostungsmuster

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.