Registrieren Anmelden

Fattoria Le Corti - Principe Corsini
Weingut Weine

Weißwein 2005 Vin Santo del Chianti Classico DOC Sant'Anrea Corsini, Toskana, Italien

Weinart: Weißwein
Inhalt: 0.375 l
Alkoholgehalt : 16.5%
Preis: Bis 50,00 €
Flaschenverschluss: Naturkork
Ausbau: Barrique
Registrationsnummer : #PrC-L198-17

Weinbeschreibung :

Wein‑Plus Bewertung: Als Mitglied alles lesen
Zuletzt bewertet: 9. November 2018

DOC-Bereich für Dessertweine Vin Santo in der italienischen Region Toskana. Die Zone umfasst die Gemeinden Castellina in Chianti, Castelnuovo Berardenga, Gaiole in Chianti, Poggibonsi und Radda in Chianti in der Provinz Siena, sowie Barberino Val d’Elsa, Greve in Chianti, San Casciano in Val di Pesa und Tavarnelle Val di Pesa in der Provinz Firenze. Sie ist identisch mit DOCG-Bereich Chianti-Classico. Der strohgelb bis bernsteinfarbene Vin Santo del Chianti Classico wird aus zumindest 60% Trebbiano Toscano und/oder Malvasia = Malvasia Bianca Lunga, sowie maximal 40% anderen zugelassenen weißen und roten Sorten verschnitten. Der lachsrote Vin Santo del Chianti...

Vor allem in Italien, Spanien und Portugal gebräuchliche Bezeichnung bzw. Synonym und Homonym für viele verschiedene Rebsorten. Es gibt sie mit den Beerenfarben weiß, hellgrün, grau, rosé, rot, blau und schwarz und außerdem mit unterschiedlichen Aromen, zum Beispiel mit und ohne Muskatton. Zusammengefasst haben die Rebsorten mit „Malvasia“ im Namen einen genetisch diversen Hintergrund und zeigen eine ebenso heterogene Morphologie (äußere Erscheinungsform). Das heißt, es gibt keine besonderen Malvasia-spezifischen Merkmale. Der Name Malvasia benennt einen Weintyp und nicht eine häufig fälschlicherweise so bezeichnete Rebsortenfamilie (dasselbe...

Schon der römische Universalgelehrte Plinius der Ältere (23-79) sprach von einem „Vinum trebulanum“ aus einem Ort namens Trebulanis in Kampanien. Und Petrus de Crescentiis (1230-1320) beschrieb 1303 den Trebbiano als edlen, haltbaren Wein. Aber eigentlich ist es falsch, von einer Rebsorte zu sprechen. Im Jahre 2001 wurde das Ergebnis einer Studie veröffentlicht. Gemäß DNA-Analysen bestehen zwischen den vielen Trebbiano-Sorten kaum verwandtschaftliche Beziehungen. Es wäre also falsch, von einer Rebsorten-Familie zu sprechen (dasselbe Phänomen gilt auch für die vier Namensgruppen Lambrusco, Malvasia, Muskateller und Vernaccia)....

Link auf diesen Wein kopieren:
Im Weinführer finden Sie
aktuell 135 834 Weine und 23 815 Erzeuger, davon 1 518 klassifizierte Erzeuger.
Bewertungssystem Über den Weinführer Bezugsquellenangabe Verkostungsmuster

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.