Registrieren Anmelden

Weingut Weine

Weißwein 2016 Trocken, Keuper & Kalk, Landwein, Deutschland

Weinart: Weißwein
Inhalt: 0.75 l
Alkoholgehalt : 12.5%
Preis: 7,50 €
Bio-Kennzeichnung: Biowein
Flaschenverschluss: Schraubverschluss
Ausbau: Stahl
Registrationsnummer : #L-Nr.5/17

Weinbeschreibung :

Wein‑Plus Bewertung: Sehr gut (85 WP)
Zuletzt bewertet: 26. Dezember 2018
Beschreibung: Leicht nussiger und etwas getrocknet-pflanzlicher Duft mit zurückhaltenden gelbfruchtigen Aromen, floralen Spuren und erdig-mineralischen Anklängen. Klare, ruhige, herbe Frucht, nussige und zart florale Aromen, feine Säure, gewisse Nachhaltigkeit, erdig-mineralische Noten, ein Hauch Speck, guter Abgang.
Trinkempfehlung: Bis 2019.

Deutschland bzw. das dazu heute dazu zählende Gebiet hat eine über zweitausend Jahre alte Weinkultur. Aber bereits vorher wurde importierter Wein getrunken, was eine in einem keltischen Grab gefundene griechische Weinflasche aus Ton aus der Zeit um 400 v. Chr. beweist. Die ältesten Weinberge befanden sich an den Ufern von Rhein, Neckar und Mosel. Diese Flüsse mit den lang gestreckten Tälern, sowie ihre Nebenläufe sind auch heute noch die klassischen Anbaugebiete. Der Weinbau wurde durch die Kolonisation der Griechen in Gallien begründet und dann durch die römische Kultur zur Vollkommenheit gebracht. Durch die Eroberung von Gallien durch Julius Cäsar (100-44 v....

Die weiße Rebsorte ist eine Neuzüchtung zwischen (Silvaner x Riesling) x Müller-Thurgau, was durch im Jahre 2012 veröffentlichte DNA-Analysen bestätigt wurde. Aus denselben Eltern ist übrigens auch die Sorte Grando entstanden. Die Sorte wurde nach dem griechischen Weingott Bacchus benannt. Synonyme sind Bacchus Weiß, Frühe Scheurebe, Geilweilerhof 33-29-133 und GF. 33-29-133. Die Kreuzung erfolgte im Jahre 1933 durch die Züchter Peter Morio (1887-1960) und Bernhard Husfeld (1900-1970) am Institut für Rebenzüchtung Geilweilerhof in Siebeldingen-Pfalz. Der Sortenschutz wurde im Jahre...

Die weiße Rebsorte ist eine Neuzüchtung zwischen Riesling x Bukettrebe. Synonyme sind Alzey S. 88, Dr. Wagnerrebe, Scheu 88, S-88, Scheu Riesling und als zweiter Hauptname (in Österreich) Sämling 88. Sie wurde 1916 vom deutschen Züchter Justus Georg Scheu (1879-1949) in der Landesanstalt für Rebenzüchtung in Alzey (Rheinhessen) kreiert. Die Bukettrebe wurde erst bei 2012 erfolgten DNA-Analysen indentifiziert, bei der sich der als Vatersorte angegebene Silvaner als falsch herausstellte. Auch Fachleute können irren, denn Scheu hatte im Jahre 1935 bei einem Vortrag behauptet, dass die Bukettrebe sich nicht als Kreuzungspartner bewährt...

Die weiße Rebsorte stammt aus Österreich. Weit über hundert Synonyme bezeugen das hohe Alter und weite Verbreitung dieser Rebe. Die wichtigsten alphabetisch nach Ländern gruppiert sind Augustiner Weiß, Bötzinger, Fliegentraube, Franken, Frankenriesling, Frankentraube, Grünedel, Grüner Silvaner, Österreicher, Österreichisch, Roter Silvaner, Schönfeilner (Deutschland); Feuille Ronde, Gamay Blanc, Gros Riesling, Picardon Blanc, Silvain Vert (Frankreich); Sylvaner Verde (Italien); Sonoma Riesling (Kalifornien); Silvanac Zeleni, Silvanai Zeleni (Kroatien); Salfin; Salfin Belyi, Salfine Bely (Moldawien); Grüner Zierfandler, Pepitraube,...

Link auf diesen Wein kopieren:
Im Weinführer finden Sie
aktuell 129 162 Weine und 23 739 Erzeuger, davon 1 292 klassifizierte Erzeuger.
Bewertungssystem Über den Weinführer Bezugsquellenangabe Verkostungsmuster

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.