Registrieren Anmelden

Post Vinum - Der Schwarze Sekt
Weingut Weine

Spumante 2018 Dry "Der schwarze Sekt - Vino spumante nero di qualita", Emilia Romagna, Italien

Weinart: Spumante
Inhalt: 0.75 l
Alkoholgehalt : 11%
Preis: 17,90 €
Bio-Kennzeichnung: Veganer Wein
Flaschenverschluss: Naturkork
Ausbau: Méthode Charmat
Registrationsnummer : #CdSC-L.A086

Weinbeschreibung :

Wein‑Plus Bewertung: Sehr gut (86 WP)
Zuletzt bewertet: 25. Oktober 2019
Beschreibung: Leicht säuerlicher, etwas nussiger und hefiger Duft nach teils eingemachten schwarzen Beeren und Kirschen mit einem Hauch Tabak und Unterholz, angedeutet Speck und erdig-vegetabilen Nuancen. Klare, nicht ganz trockene, recht saftige Frucht mit merklichem Säurebiss, ein wenig vordergründige Perlage, gute Nachhaltigkeit, ein Hauch Schokolade, pflanzliche bis kräuterige Töne, engedeutet Zitrusfrüchte, hefige Nuancen, recht feiner, relativ präsenter Gerbstoff, guter, süßlich-säuerlicher Abgang mit Biss.
Trinkempfehlung: Bis 2020+.

Die Region mit der Hauptstadt Bologna liegt im Norden Italiens. Sie erstreckt sich von der Adria im Osten mit dem Bereich Romagna bis in den im Binnenland liegenden Bereich Emilia im Westen. Im Norden bildet der Po die Grenze zur Region Lombardei, im Süden bilden die Apenninen die knapp 300 Kilometer lange Grenze zu den Regionen Ligurien und Toskana. Der Westteil Emilia gliederte sich in die Herzogtümer Parma und Modena, die ein beständiger Zankapfel zwischen Habsburgern und Bourbonen waren. Der Name leitet sich von der Via Aemilia ab, die 187 v. Chr. von den Römern angelegt wurde, um die beiden Städte Piacenza und Rimini zu verbinden.

Der Ostteil...

Die rote Rebsorte stammt aus Italien. Sie gilt als aromatischt schmeckende der zahlreichen Lambrusco-Sorten. Synonyme sind Grappello Grasparossa, Lambrusco di Castelvetro und Scorzamara. Zweitere wurde erstmals im Jahre 1867 in der Gemeinde Castelvetro in der Region Emilia-Romagna erwähnt. Gemäß 2005 erfolgten DNA-Analysen wurden die bis dahin als eigenständig geltenden Lambrusco Grasparossa und Lambrusco di Castelvetro als identisch erkannt. Die spät reifende Rebe erbringt tannin-, alkohol- und körperreiche Rotweine mit intensiven Aromen. Diese werden für Stillweine und Schaumweine verwendet. Die Sorte ist hauptsächlich in der Provinz Reggio Emilia...

Die rote Rebsorte stammt aus Italien. Synonyme sind Lambrusco Galassi (eine rotblättrige Spielart) und Lambrusco di Santa Croce. Der Name leitet sich von der zylindrischen Form der Trauben ab, die einer kleinen Salami ähneln. Es handelt sich um die häufigste und qualitativ wertvolle der zahlreichen Lambrusco-Sorten. Es gibt zumindest fünf verschiedene ampelographische Spielarten mit unterschiedlichen Blatt- und Stängelfarben. Die spät reifende Rebe ist anfällig für die Rebstockholzkrankheit Esca. Sie erbringt farbintensive, tannin- und alkoholreiche Rotweine mit frischer Säure und fruchtigen Aromen. Diese werden für die Produktion von...

Die rote Rebsorte stammt aus Italien. Synonyme sind Ancellotta di Massenzatico, Ancellotti, Lancellotta, Lancelotta und Uino. Sie war Kreuzungspartner bei der Neuzüchtung Galotta. Die spät reifende Rebe erbringt dunkelfarbige, fruchtige eher säurearme Rotweine. Sie wird vor allem in der Emilia-Romagna angebaut, wo sie für die Produktion von RTK (Rektifiziertes Traubenmost-Konzentrat) und als Teinturier (Farbverstärker) der hellfarbigen Lambrusco-Sorten verwendet wird. Die Sorte ist hier in den DOC-Weinen Colli di Faenza, Colli di Rimini, Colli di Scandiano e di Canossa, Lambrusco Salamino di Santa Croce, Modena und Reggiano...

Link auf diesen Wein kopieren:
Im Weinführer finden Sie
aktuell 133 455 Weine und 23 880 Erzeuger, davon 1 395 klassifizierte Erzeuger.
Bewertungssystem Über den Weinführer Bezugsquellenangabe Verkostungsmuster

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.