Registrieren Anmelden

Staatliche Weinbaudomäne Trier

Deutschland Mosel Bernkastel

Weingut Weine
Das Weingut liegt in der Stadt Trier (Bereich Bernkastel) im deutschen Anbaugebiet Mosel und ist in Besitz des Landes Rheinland-Pfalz. Die Weinbaudomäne wurde im Jahre 1896 als Musterbetrieb gegründet...
Name: Staatliche Weinbaudomäne Trier
Anbaugebiet: Mosel
Bereich: Bernkastel
Anbaufläche: 26 ha
Inhaber: Land Rheinland-Pfalz
Verwalter: Gerd Permesang
Kellermeister: Günter Welter
Öffnungszeit:
Öffnungszeiten: Mo-Fr: 10.00-17.00 Uhr und Sa. 10.00 - 16.00 Uhr. Besichtigungen und Weinproben nach Vereinbarung.
Als Bezugsquelle eintragen

Verkostete Weine

Zeige ALLE
Staatliche Weinbaudomäne Trier, Trier ist noch kein Mitglied bei Wein‑Plus.

Erstellen Sie einen neuen Filter für die Weine von Staatliche Weinbaudomäne Trier. Die aktuell verkosteten Weine erscheinen dann auf Ihrer persönlichen Weinführer-Homepage.

0.75 L
2010 Trier St. Maximiner Kreuzberg Riesling trocken
6,10 €
Beschreibung: Deutlich vegetabile Nase nach teils karamellisierten Äpfeln und Zitrusfrüchten. Auch im Mund vegetab...
0.75 L
2010 Grauburgunder feinherb
7,80 €
Beschreibung: Nussiger und pflanzlicher Kernobstduft. Süßliche Frucht im Mund, wieder nussige und pflanzliche Note...
0.375 L
2010 trocken
4,00 €
Beschreibung: Kräuteriger und leicht gewürziger Duft nach teils kandierten, teils eingemachten Beeren. Beinahe küh...
0.75 L
2008 trocken, Dömäne Avelsbach
9,80 €
Beschreibung: Dezente, leicht gereifte Steinobstnase mit leicht floralen Tönen und Anklängen an Heilkräuter. Süßli...
0.75 L
2008 Brut, Domäne Avelsbach
9,80 €
Beschreibung: Gedeckte, leicht nussig-erdige Steinobstnase. Im Mund schon etwas gereift, Noten von teils überreife...
0.75 L
2010 Avelsbach Hammerstein Riesling Hochgewächs halbtrocken
6,60 €
Beschreibung: Deutlich pflanzliche Nase mit Zitrus- und Apfelnoten. Zurückhaltende, süßliche Frucht mit pflanzlich...

Das Weingut liegt in der Stadt Trier (Bereich Bernkastel) im deutschen Anbaugebiet Mosel und ist in Besitz des Landes Rheinland-Pfalz. Die Weinbaudomäne wurde im Jahre 1896 als Musterbetrieb gegründet, um für die Winzer des Landes beispielgebend bei der Einführung fortschrittlicher und rationeller Methoden im Weinbau und in der Kellerwirtschaft zu wirken. Auch die Entwicklung und Erprobung von Bekämpfungsverfahren gegen Reblaus und Pilzkrankheiten waren wichtige Aufgaben. Im Jahre 1902 wurde in Trier eine große Kelleranlage gebaut, in der auf 5.475 m² über 1.000 Fuder Wein gelagert werden konnten. Im Jahre 1977 erfolgte eine Fusion mit der Landes-Lehr- und Versuchsanstalt (LLVA); die Domänen in Serrig und Ockfen wurden in den 1990er Jahren privatisiert.

Im Jahre 2009 wurde im Avelertal der Grundstein für einen modernen Kellerei-Neubau gelegt. Dieser wurde im August 2010 in Betrieb genommen. In diesem Zusammenhang wurde der alte Standort in der Innenstadt aufgegeben. Dadurch konnte der Verbleib eines Weinbaubetriebes des Landes am Standort Trier mit dem entsprechenden Erhalt der Arbeitsplätze und die Bewirtschaftung der für die Stadt Trier wichtigen und prägenden Weinlagen gesichert werden. Weinkunden haben die Möglichkeit, sich beraten zu lassen und die Weine der Domäne mitten in den Weinbergen der Lage Avelsbacher Hammerstein zu verkosten. Darüber hinaus finden am neuen Standort attraktive Veranstaltungen wie das Fest „Kunst und Kultur für alle Sinne“ und der „Glühweinmarkt“ statt. Als Verwalter fungiert Gerd Permesang, als Kellermeister ist Günter Welter verantwortlich.

Die Weinberge umfassen 26 Hektar Rebfläche in den Einzellagen Hammerstein (Avelsbach), sowie Deutschherrenberg, Deutschherrenköpfchen und St. Maximiner Kreuzberg (Trier), die zu 70% aus Steillagen bestehen. Neben der Hauptrebsorte Riesling (85% der Rebfläche) werden die Weißweinsorten Weißburgunder (Pinot Blanc), Grauburgunder (Pinot Gris), Auxerrois und Müller-Thurgau sowie die Rotweinsorten Spätburgunder (Pinot Noir) und Regent angebaut. Es erfolgt eine umweltschonende Bewirtschaftung mit Verzicht auf hohe Erträge. Seit dem Jahre 2014 erfolgt eine Umstellung auf Biologischen Weinbau. Die Weine werden in temperaturgesteuerten Edelstahltanks kühl vergoren. Es wird auch ein flaschenvergorener Sekt produziert. Auf den Etiketten ist das Landeswappen und als Privileg der ehemaligen preußischen Staatsweingüter ein stilisierter Adler eingeprägt. Jährlich werden rund 150.000 Flaschen Wein erzeugt.

Staatliche Weinbaudomäne Trier Region: Deutschland Mosel Bernkastel
Im Weinführer finden Sie
aktuell 131 421 Weine und 23 805 Erzeuger, davon 1 351 klassifizierte Erzeuger.
Bewertungssystem Über den Weinführer Bezugsquellenangabe Verkostungsmuster

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.