Registrieren Anmelden

Weingut Markgraf von Baden Schloss Staufenberg

Deutschland Baden Ortenau

Weingut Weine
Der Betrieb „Markgraf von Baden“ hat seinen Hauptsitz in der Gemeinde Salem (Bereich Bodensee) im deutschen Anbaugebiet Baden. Das Geschlecht des Hauses Baden gab dem Anbaugebiet seinen Namen. Die Fam...
Name: Weingut Markgraf von Baden Schloss Staufenberg
Anbaugebiet: Baden
Bereich: Ortenau
Anbaufläche: 21.4 ha
Inhaber: S.K.H. Markgraf von Baden
Geschäftsführer: SKH Bernhard Prinz von Baden
Kellermeister: Martin Kölble
Öffnungszeit:
Herrliche Burganlage am Rande des Schwarzwaldes mit Blick bis zum Straßburger Münster. Öffnungszeiten: Mo.-Fr.: 9.30-12.00 und 13.00-17.00 ; Sa.: 10.00-12.00 Uhr ; So. 11.00-14.00 Uhr Weinstube mit Sonnenterrasse - badische Vesper
Als Bezugsquelle eintragen

Verkostete Weine

Zeige ALLE
Weingut Markgraf von Baden Schloss Staufenberg, Durbach/Baden ist noch kein Mitglied bei Wein‑Plus.

Erstellen Sie einen neuen Filter für die Weine von Weingut Markgraf von Baden Schloss Staufenberg. Die aktuell verkosteten Weine erscheinen dann auf Ihrer persönlichen Weinführer-Homepage.

0.75 L
2017 Durbach Schloss Staufenberg Klingelberger VDP.Ortswein trocken
Beschreibung: Ganz leicht petroliger Duft nach teils kandierten Zitrusfrüchten und etwas Steinobst mit erdig-veget...
0.75 L
2010 Durbach Schloss Staufenberg Sauvignon Blanc trocken
Beschreibung: Grasig-kräuterige Zitrusnase mit etwas Apfel und einer Spur Holunder. Klare, geradlinige Frucht im M...
0.375 L
2002 Durbach Schloss Staufenberg Gewürztraminer Beerenauslese
32,00 €
Beschreibung: Intensive Kandisaromen in der Nase, Dörrobst und dunkler Honig. Im Mund klar, süß und cremig, feine...
0.75 L
2002 Durbach Schloss Staufenberg Chardonnay trocken
9,00 €
Beschreibung: Klarer, zart röstiger Duft nach Honigmelonen, etwas Birnen und Kürbis. Sehr klare, feinsaftige Fruch...
0.75 L
2002 Durbach Schloss Staufenberg Klingelberger Spätlese trocken Carl Friedrich
9,00 €
Beschreibung: Tiefer, rassiger Duft nach Zitrusfrüchten und Pfirsichen mit kühler Mineralik und Kräuternoten. Sehr...
0.75 L
2001 Durbach Schloss Staufenberg Spätburgunder trocken Carl Friedrich
9,00 €
Beschreibung: Oberflächliche Nase von Holz und gekochten Beeren. Vordergründige Frucht mit präsenten Röstnoten, le...
Der Betrieb „Markgraf von Baden“ hat seinen Hauptsitz in der Gemeinde Salem (Bereich Bodensee) im deutschen Anbaugebiet Baden. Das Geschlecht des Hauses Baden gab dem Anbaugebiet seinen Namen. Die Familie hat die Badener Weinkultur maßgeblich mitgestaltet. Markgraf Christoph I. von Baden (1453-1527) war für das erste Weingesetz in Baden von 1494 verantwortlich. Großherzog Carl Friedrich von Baden (1728-1811) gilt als Schöpfer des badischen Qualitätsweinbaus. 1782 ließ er 3.700 Rieslingstöcke im Klingelberg (Durbach) erstmals reinsortig anpflanzen. Die Sorte bewährte sich ausgezeichnet und wurde in der Folge in vielen Badener Gemeinden unter dem bis heute gebräuchlichen Namen Klingelberger angepflanzt. Auf den innovativen Großherzog gehen auch die Erstpflanzungen des Gewürztraminers und des Clevners (Traminer) zurück. Als erstes Weingut in Deutschland setzte man 1925 auf den Müller-Thurgau. Der Markgraf hatte in Baden auch die Leibeigenschaft abgeschafft, die Schulpflicht eingeführt und machte sich um die Forschung im Weinbau und Ausbildung junger Winzer verdient.

Seit dem Jahre 1998 führt der älteste Sohn des Markgrafen Max von Baden, SKH Bernhard Prinz von Baden die Weinbautradition fort. Neben dem Weinbau sind auch Land/Forstwirtschaft, Fischzucht und Denkmalpflege Geschäftsfelder der Markgräflichen Hauptverwaltung. Das Weingut Markgraf von Baden bewirtschaftet in den Bereichen Bodensee und Ortenau auf zwei Standorten insgesamt 135 Hektar Rebfläche im Anbaugebiet Baden. Geschäftsführer ist SGH Michael Prinz von Baden. Volker Faust ist in Salem vor Ort und als Gesamtbetriebsleiter für das Weingut verantwortlich, in Staufenberg ist Achim Kirchner direkter Ansprechpartner. Als Kellermeister fungiert Martin Kölble. Seit Januar 2012 ist das Weingut Mitglied im VDP (Verband Deutscher Prädikatsweingüter).

Das ehemalige Kloster Salem mit umfangreichen Rebflächen gelangte im Jahre 1802 in den Besitz des Hauses. Die Weinberge von Schloss Salem (Bereich Bodensee) umfassen 110 Hektar in den Einzellagen Chorherrenhalde (Meersburg), Kirchhalde (Birnau), Leopoldsberg (Bermatingen), Sängerhalde (Markdorf) und Schlossberg (Kirchberg), sowie neun Hektar in der Monopol-Einzellage Schloss Rheinburg (Gailingen). Es wird die Rotweinsorte Spätburgunder, sowie die Weißseinsorten Weißburgunder, Grauburgunder, Müller-Thurgau, Bacchus, Chardonnay und Sauvignon Blanc kultiviert. Die Weine werden in den drei Linien „Gutsweine Markgraf von Baden“, „Lagenweine“ und „Fidelitas“ erzeugt. Es werden auch flaschenvergorene Sekte und Edelbrände (Wein, Obst) produziert.

Das bereits seit dem Jahre 1693 im Besitz des Hauses befindliche Schloss Staufenberg liegt in der Gemeinde Durbach (Bereich Ortenau). Die Weinberge umfassen 25 Hektar Rebfläche in der Einzellage Schlossberg (Durbach). Die in manchen Quellen als eigenständig genannte Lage Schloss Staufenberg ist nur ein Aliasname für Schlossberg. Es werden hauptsächlich die beiden Sorten Klingelberger-Riesling (45%) und Blauer Spätburgunder (30%) kultiviert. Weitere sind Clevner (lokale Bezeichnung für den Traminer), Grauburgunder, Weißer Burgunder, Chardonnay und Sauvignon Blanc. Bei der Gärung wird mit aus dem Klingelberg selektierten autochthonen Hefen gearbeitet. Alle Spätburgunder-Rotweine kommen in Kontakt mit Holzfässern. Die absoluten Spitzen-Spätburgunder werden ausschließlich in Holz-Cuves vergoren und reifen danach in neuen Barriques.
Weingut Markgraf von Baden Schloss Staufenberg Region: Deutschland Baden Ortenau
Im Weinführer finden Sie
aktuell 134 900 Weine und 23 831 Erzeuger, davon 1 471 klassifizierte Erzeuger.
Bewertungssystem Über den Weinführer Bezugsquellenangabe Verkostungsmuster

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.