Weingut Weine

Rotwein 2007 Bürgstadt Centgrafenberg Spätburgunder QbA Trocken, Großes Gewächs, R Franken, Deutschland

Weinart: Rotwein
Inhalt: 0.75 l
Alkoholgehalt : 13.5%
Flaschenverschluss: Naturkork
Registrationsnummer : #109500709

Weinbeschreibung :

Wein‑Plus Bewertung: Sehr gut (89 WP)
Zuletzt bewertet: 10. März 2018
Beschreibung: Rauchig-röstige und ganz leicht malzige Nase nach gebrannten Nüssen, reifen roten und etwas schwarzen Beeren und Tabak mit mineralischen und herben gewürzigen noten. Fest gewirkt und herb im Mund, rote und schwarze Frucht, rauchige, röstige und gebrannt-nussige Töne, etwas Säurebiss, festes Tannin, nachhaltig, leicht rauchig und tabakig, ein Hauch Malz, hat Kraft, salzige mineralische Töne, etwas Pfeffer, sehr guter, fester, rauchiger Abgang.
Trinkempfehlung: Bis 2020+.
Wein‑Plus Bewertung: 89 WP
Zuletzt bewertet: 5. Mai 2016
Beschreibung: Eher herber, leicht vegetabiler Duft nach roten und schwarzen Beeren mit zarten Trockenkräuternoten, ätherischen Aromen, einer Spur Tabak ud mineralischen Anklängen. Fest und herb-saftig im Mund, klare, finsaftige, eher helle Frucht, leicht nussiges und rauchiges Holz, tabakige Nuancen, feines, präsentes Tannin und gewisser Säurebiss, salzige Mineralik, nachhaltig, erdige Beitöne, gewisse Tiefe, auch im Abgang straff und herb.
Trinkempfehlung: Bis 2022+.
Wein‑Plus Bewertung: 90 WP
Zuletzt bewertet: 19. August 2009
Beschreibung: Feinwürziger, einen Hauch röstiger Duft nach teils an getrockneten roten Beeren mit feinen erdigen und deutlich mineralischen Noten, etwas Rauch und einer Spur Cassis. Sehr fest und saftig im Mund, glasklare Frucht mit feinem Säurebiss und integrierten, herben Holzaromen, feine, präsente Tannine, viel salzige Mineralik am Gaumen, ausgezeichnete Nachhaltigkeit und Tiefe, hat Schliff und gleichzeitig Charakter, schon jetzt sehr animierend, aber eigentlich noch deutlich zu jung, langer Nachhall.
Trinkempfehlung: 2011-2018.

Das deutsche Anbaugebiet Franken war früher in die drei Bereiche Maindreieck, Mainviereck und Steigerwald mit 23 Großlagen und 216 Einzellagen gegliedert. Im November 2011 wurde durch die Mitglieder des Fränkischen Weinbauverbands eine neue Regelung beschlossen. Die drei alten Bereiche werden durch 12 wesentlich kleinere ersetzt. Diese werden mittel- bis langfristig auch die 23 Großlagen ersetzen. Die alten Bereiche spielten einst bei der vorherrschenden Vermarktung von fränkischem Tafelwein eine Rolle, die sie aber schon längere Zeit verloren hatten. Vor dieser Umstellung galt für den Bereich Mainviereck folgende Beschreibung:

Main - Flussverlauf mit Maindreieck und Mainviereck

Der sehr kleine Bereich...

Link auf diesen Wein kopieren:
Im Weinführer finden Sie
aktuell 123 253 Weine und 23 612 Erzeuger, davon 6 708 klassifizierte Erzeuger.
Bewertungssystem Über den Weinführer Bezugsquellenangabe Verkostungsmuster

Registrieren Anmelden

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.