Registrieren Anmelden

Weingut Schloss Proschwitz - Prinz zur Lippe -

Deutschland Sachsen

Weingut Weine
Das Weingut „Schloss Proschwitz - Prinz zur Lippe“ liegt in Zadel (Ortsteil von Diera-Zehren) über Meißen im deutschen Anbaugebiet Sachsen. Es ist das größte private Weingut in Ostdeutschland und das...
Name: Weingut Schloss Proschwitz - Prinz zur Lippe -
Anbaugebiet: Sachsen
Anbaufläche: 89.6 ha
Inhaber: Prof. Dr. Georg Prinz zur Lippe
Geschäftsführer: Prof. Dr. Georg Prinz zur Lippe
Kellermeister: Jacques Du Preez
Öffnungszeit:
Öffnungszeiten / Vinothek: Mo.- So.: 10.00 - 18.00 Uhr. Pension im Weingut, 10 Doppelzimmer und 2 Ferienwohnungen
Als Bezugsquelle eintragen

Verkostete Weine

Zeige ALLE
Die Weine halten konstant hohes Niveau und gehören in der Regel zu den besten ihrer jeweiligen Kategorie im Gebiet. Schwächen gibt es kaum, können in problematischen Jahrgängen jedoch vorkommen. Diese müssen in guten Jahren mit besonders überzeugenden Sortimenten ausgeglichen werden, damit ein Betrieb den Status halten kann. In aller Regel kann man hier blind kaufen.
Weingut Schloss Proschwitz - Prinz zur Lippe -, Zadel über Meissen ist noch kein Mitglied bei Wein‑Plus.

Erstellen Sie einen neuen Filter für die Weine von Weingut Schloss Proschwitz - Prinz zur Lippe -. Die aktuell verkosteten Weine erscheinen dann auf Ihrer persönlichen Weinführer-Homepage.

0.75 L
2018 Meissen Scheurebe VDP.Ortswein trocken
Beschreibung: Kühler und herber Duft mit hellen gelbfruchtigen Aromen, zart floralen Nuancen und gewisser Minerali...
0.75 L
2015 Meissen VDP.Ortswein trocken Cuvée "Moritz"
Beschreibung: Herber leicht vegetabiler Duft nach gemischten Beeren mit kräuterigen, erdigen und vegetabilen Noten...
0.75 L
2017 Meissen Kloster Heilig Kreuz Riesling Spätlese VDP.Erste Lage
16,50 €
Beschreibung: Deutlich pflanzliche und etwas florale Nase nach teils kandierten gelben Früchten mit Kräuternoten,...
0.75 L
2017 Traminer-Riesling Auslese VDP.Gutswein
35,00 €
Beschreibung: Florale, etwas gelb-gewürzige und kräuterige Nase nach kandierten Zitrusfrüchten, getrockneten Zitru...
0.75 L
2016 Meissen Kloster Heilig Kreuz Spätburgunder trocken VDP.Erste Lage
29,50 €
Beschreibung: Etwas erdiger, unterholziger und getrocknet-pflanzlicher bis tabakiger Duft nach roten und schwarzen...
0.75 L
2016 Spätburgunder Grosses Gewächs trocken
37,00 €
Beschreibung: Klarer, recht feiner Duft nach roten und ein wenig schwarzen Beeren und Kirschen mit kräuterigen und...
Das Weingut „Schloss Proschwitz - Prinz zur Lippe“ liegt in Zadel (Ortsteil von Diera-Zehren) über Meißen im deutschen Anbaugebiet Sachsen. Es ist das größte private Weingut in Ostdeutschland und das älteste noch existierende in Sachsen. Die Familie zur Lippe gehört zu den ältesten Adelshäusern Deutschland. Bis 1918 war sie eines der regierenden Fürstenhäuser und zählte zu den bedeutendsten Unternehmerfamilien in Sachsen. Die Proschwitzer Weinberge waren von der Mitte des zwölften Jahrhunderts bis zur Reformation im Besitz des Bischofs von Meißen. Ein großer Teil der in Sachsen benötigten Messweine kam in dieser Zeit aus dem Proschwitzer Gut. Während der DDR-Ära wurden die Weinberge von der damaligen Landwirtschaftlichen Produktions-Genossenschaft (LPG) bewirtschaftet. Die Weine gab es als so genannte „Bückware“ nur unter dem Ladentisch und hießen „Proschwitzer Katzensprung“. Nachdem die Familie zur Lippe von den russischen Besatzern enteignet wurde, kaufte Dr. Georg Prinz zur Lippe nach der im Jahre 1989 erfolgten Wende große Teile des Weingutes sowie das in unmittelbarer Nähe zu den Weinbergen gelegene Familienschloss zurück. Schließlich bezog das Weingut im Jahre 2000 den aufwendig restaurierten 300 Jahre alten Vierseithof in Zadel über Meißen. Hier befinden sich seitdem die hochmoderne Kellerei, eine Pension mit zehn Zimmern und zwei Ferienwohnungen, die gutseigene Vinothek sowie ein Restaurant.

Die Weinberge umfassen insgesamt 87 Hektar Rebfläche. Das ist mit 51 Hektar großteils die im Alleinbesitz befindliche Einzellage Schloss Proschwitz. Die nach Süden bis Südwesten ausgerichteten Rebhänge in 150 bis 170 Meter Seehöhe mit 10 bis 25% Hangneigung liegen über einem Steinbruch des Elbtals entlang dem Flussufer mit Blick auf die weltberühmte Porzellanstadt Meißen. Die Böden bestehen aus den für die Region typischen, roten Granitfelsen mit bis zu sechs Meter hohen Lössschichten. Der restliche Anteil befindet sich den Einzellagen Heinrichsburg (Seußlitz) und seit dem Jahre 2008 im Monopolbesitz befindliche Kloster-Heilig-Kreuz (Meißen). Es werden zu 80% die Weißweinsorten Grauburgunder, Weißburgunder, Riesling, Elbling, Traminer, Scheurebe und Goldriesling, sowie zu 20% die Rotweinsorten Spätburgunder und Dornfelder kultiviert. Die Weinbergsbearbeitung erfolgt nach den Richtlinien des „kontrolliert umweltschonenden Weinbaus“ mit zum Beispiel Begrünung, stark reduziertem Einsatz von Pflanzenschutz-Mitteln und streng dosierter Düngung. Die hauseigene „Meißner Spezialitätenbrennerei“ verarbeitet regionale Obstsorten zu edlen Bränden, Geisten und Likören. Es werden auch flaschenvergorene Sekte produziert. Der Betrieb wurde im Jahre 1996 als erstes sächsisches Weingut im VDP (Verband deutscher Prädikatsweingüter) aufgenommen.

Auszeichnungen von Weinwettbewerben

Jahr Wettbewerb Wein Auszeichnung
2014 MONDIAL DES PINOTS Schloss Proschwitz Spätlese trocken 2012, Sachsen GOLD
2014 MONDIAL DES PINOTS Kloster Heilig Kreuz Grosse Lage 2012, Sachsen GOLD
2018 Mondial du Pinot 2018 Schloss Proschwitz Spätburgunder GG Barrique VDP.Grosse Lage Sachsen 2015 Gold
Weingut Schloss Proschwitz - Prinz zur Lippe - Region: Deutschland Sachsen
Im Weinführer finden Sie
aktuell 133 199 Weine und 23 870 Erzeuger, davon 1 405 klassifizierte Erzeuger.
Bewertungssystem Über den Weinführer Bezugsquellenangabe Verkostungsmuster

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.