Registrieren Anmelden

Weingut Weine Dateien 8
Weingut Wilhelm Zähringer
Das Weingut liegt in der Gemeinde Heitersheim (Bereich Markgräflerland) im deutschen Anbaugebiet Baden. Es wurde um 1844 von Wilhelm I., Urururgroßvater des heutigen Besitzers Fabian Zähringer, gegrün...
Name: Weingut Wilhelm Zähringer
Gründungsjahr: 1844
Adresse: Addresse 79423 Heitersheim, Deutschland
Anbaugebiet: Baden
Bereich: Markgräflerland
Anbaufläche: 50 ha
Inhaber: Fabian Zähringer
Verwalter: Paulin Köpfer
Geschäftsführer: Fabian Zähringer
Kellermeister: Burkhard Schopferer
Önologe: Burkhard Schopferer
Telefon: Telefon
Fax: Fax
Social Media:
Verbände: Ecovin & Demeter
Öffnungszeit:
Öffnungszeiten: Mo.-Mi.: 9.00-12.00 Uhr und 14.00-17.00 Uhr, Do. & Fr.: 9.00-12.00 Uhr und 14.00-18.00 Uhr, Sa.: 10.00-13.00 Uhr.
Als Bezugsquelle eintragen

Verkostete Weine

Zeige ALLE
Die Weine halten konstant hohes Niveau und gehören in der Regel zu den besten ihrer jeweiligen Kategorie im Gebiet. Schwächen gibt es kaum, können in problematischen Jahrgängen jedoch vorkommen. Diese müssen in guten Jahren mit besonders überzeugenden Sortimenten ausgeglichen werden, damit ein Betrieb den Status halten kann. In aller Regel kann man hier blind kaufen.
Weingut Wilhelm Zähringer, Heitersheim ist Mitglied von Wein‑Plus und unterstützt damit diesen Weinführer. Vielen Dank!

Erstellen Sie einen neuen Filter für die Weine von Weingut Wilhelm Zähringer. Die aktuell verkosteten Weine erscheinen dann auf Ihrer persönlichen Weinführer-Homepage.

0.75 L
2018 Ballrechten-Dottingen Castellberg Viognier trocken
25,00 €
86 WP - Sehr gut
Beschreibung: Floraler und hell-holziger, auch ein wenig kräuterig-pflanzlicher und gewürziger Duft mit weiß- und...
0.75 L
2018 Heitersheim Sonnhohle Weißburgunder trocken
18,00 €
88 WP - Sehr gut
Beschreibung: Nussiger, leicht hefiger und ein wenig speckiger Duft mit gelbfruchtigen und hellen holzigen Aromen...
0.75 L
2018 Weißburgunder "ORANGE"
25,00 €
89 WP - Sehr gut
Beschreibung: Trübes, eher helles Bernstein und Ocker. Pflanzlicher, etwas floraler und deutlich gelb-gewürziger D...
0.75 L
2016 Heitersheim Sonnhohle Pinot Noir trocken
27,00 €
88 WP - Sehr gut
Beschreibung: Zart holzwürziger Duft nach reifen roten Beeren mit warmen floralen Nuancen. Klare, reife, saftige F...
0.75 L
2018 Chardonnay trocken SZ
22,00 €
87 WP - Sehr gut
Beschreibung: Nussiger Duft nach reifen gelben Früchten mit moderater Holzwürze und floralen Nuancen. Reife, schme...
0.75 L
2018 Cabernet Blanc trocken
8,90 €
86 WP - Sehr gut
Beschreibung: Herber, leicht gedeckter, vegetabiler Duft mit zurückhaltenden gelbfruchtigen Noten sowie erdigen un...
Das Weingut liegt in der Gemeinde Heitersheim (Bereich Markgräflerland) im deutschen Anbaugebiet Baden. Es wurde um 1844 von Wilhelm I., Urururgroßvater des heutigen Besitzers Fabian Zähringer, gegründet. Nach einem zwischenzeitlichen Verkauf an Martini & Rossi stieg im Jahre 1986 Wolfgang Zähringer wieder in den Betrieb ein. Er führte umfassende Qualitätsmaßnahmen ein und begann mit dem damals noch selten praktizierten Biologischen Weinbau. Seit dem Jahre 2010 ist mit Fabian Zähringer bereits die sechste Generation im Weingut aktiv. Er gründete 2010 in seiner zweiten Heimat Zürich das Weinhaus „Zähringer Zürich“. Neben den Zähringer Weinen aus Heitersheim werden dort auch Bioweine aus anderen Anbaugebieten verkauft.

Die Weinberge umfassen 15 Hektar Rebfläche in den Einzellagen Maltesergarten und Sonnhohle (Heitersheim), Schlossberg (Staufen/Grunern) sowie Castellberg (Ballrechten-Dottingen). Sie sind mit den Rotweinsorten Spätburgunder, Regent, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Merlot, sowie mit den Weißweinsorten Gutedel, Weißburgunder, Grauburgunder, Chardonnay, Sauvignon Blanc, Gewürztraminer und Müller-Thurgau bestockt. Die Weingarten-Bewirtschaftung erfolgt nach den zertifizierten Richtlinien von ECOVIN sowie seit 2010 auch nach den biodynamischen DEMETER-Regeln. Dies umfasst u. a. gezielte Begrünungen im Weinberg, den Einsatz von biodynamischen Präparaten und Verzicht auf chemisch-synthetische Pflanzenschutz- und Düngemittel.

Das sorgfältig und selektiv gelesene physiologisch reife Traubengut wird langsam gepresst, je nach Weintyp zum Teil auch mit Ganztraubenanteil. Die Vergärung erfolgt spontan mit weinbergseigenen Hefen. Je nach Weintyp gären die Weine im Edelstahltank, im großen Holzfass, als Spezialität des Hauses im Vierlig (spezielles Markgräfler 600-l-Fass) oder in Barrique. Die Rotweine durchlaufen die traditionelle Maischegärung. Die malolaktische Gärung wird je nach Jahrgang und Sortentyp auch bei Weißweinen zugelassen.

Die Weine werden in den Linien „Vierlig“ (extra trockene), „Gutsweine“ (trockene Literflaschen und ein breites Sortiment von 0,75-l–Weinen vorwiegend aus Maltesergarten und Sonnhohle), sowie die ohne Filtration abgefüllte „Zähringer Löwe“ (trockene Premiumweine und edelsüße Raritäten aus streng selektiertem Lesegut der Spitzenparzellen) vermarktet. Außerdem werden auch biologisch erzeugte Perlweine und flaschenvergorene Winzersekte erzeugt. Zu den Premiumprodukten zählen Grauburgunder SZ, Pinot Noir SR und Chardonnay Sekt Brut. Gereifte Edelbrände werden in der eigenen Brennerei destilliert. Das Weingut ist Mitglied der Vereinigungen Generation Riesling, ECOVIN, DEMETER, Slow Food und VdaW (Verband der agrargewerblichen Wirtschaft).
Weingut Wilhelm Zähringer Region: Deutschland Baden Markgräflerland
Eines der besten Weingüter der Region
Wein‑Plus Mitglied
Im Weinführer finden Sie
aktuell 138 024 Weine und 23 901 Erzeuger, davon 1 569 klassifizierte Erzeuger.
Bewertungssystem Über den Weinführer Bezugsquellenangabe Verkostungsmuster

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe Zu den Online-Veranstaltungen

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.