Registrieren Anmelden

Griechenland

Aegaeische Inseln / Νησιά Αιγαίου 17 Anbaugebiete

Aegaeische Inseln / Νησιά Αιγαίου - Beschreibung

Das nordöstliche Nebenmeer des Mittelmeeres zwischen der Ostküste Griechenlands und der Türkei ist nach der griechischen Sagengestalt Ägeus, dem König von Athen und Vater des sagenhaften Helden Theseus - benannt. Hier liegen unzählige Inseln bzw. Inselgruppen wie zum Beispiel Dodekanes, Sporaden und Kykladen (Zykladen). Die meisten davon wurden 1000 vor Christi von den Griechen besiedelt. Weinbau und Weinkultur hat auf vielen dieser Inseln eine uralte Tradition. Schon in der Antike wurden hier die besten griechischen Weine produziert, die bis nach Rom geliefert wurden. Auf Chios (Khios) starb der Dichter Homer (8. Jhdt. v. Chr.), die Insel galt in der Antike als das „Bordeaux der griechischen Weine“. Im Mittelalter wurden besonders die Süßweine von den Inseln populär, die über den Hafen Monemvasia verschifft wurden. Die wichtigsten sind Kreta, Lesbos, Limnos, Mykonos, Paros, Rhodos, Samos und Santorin (Bild). Die meisten besitzen als POP (früher OPAP) klassifizierte Appellationen. Die Weinberge umfassen rund 9.000 Hektar Rebfläche. Siehe auch unter Ionische Inseln (Westküste Griechenlands).

Landkarte Griechenland
Griechenland-Karte: Von Pitichinaccio - eigenes Werk, CC BY 3.0, Link
bearbeitet von Norbert F. J. Tischelmayer 2/2018

Im Weinführer finden Sie
aktuell 125 464 Weine und 22 936 Erzeuger, davon 1 259 klassifizierte Erzeuger.
Bewertungssystem Über den Weinführer Bezugsquellenangabe Verkostungsmuster

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.