Registrieren Anmelden

Italien

Brachetto d'Acqui (Acqui) DOCG

Brachetto d'Acqui (Acqui) DOCG

Brachetto d'Acqui (Acqui) DOCG - Beschreibung

DOCG-Bereich (auch Acqui) für Rotwein und Roséwein in der italienischen Region Piemont. Nach der DOC-Klassifikation im Jahre 1969 wurde im Jahre 1996 die DOCG-Weihe erteilt. Die Zone umfasst in komplettem Umfang die Gemeinden Bubbio, Calamandrana, Cassinasco, Castel Boglione, Castelletto Molina, Castel Rocchero, Cessole, Fontanile, Loazzolo, Maranzana, Mombaruzzo, Monastero Bormida, Montabone und Nizza Monferrato, Teilbereich der Gemeinden Quaranti, Rocchetta Palafea, Sessame und Vesime in der Provinz Asti, sowie die Gemeinden Acqui Terme, Alice Bel Colle, Bistagno, Cassine, Ricaldone, Strevi, Terzo und Visone in der Provinz Alessandria. Die Weinberge umfassen rund 650 Hektar Rebfläche.

Im 19. Jahrhundert wurden im Piemont vor allem süße, rote Schaumweine bevorzugt. Später kamen dann trockene Weine in Mode, was fast zum Aussterben der autochthonen Rebsorte Brachetto führte. In den 1970er-Jahren setzte eine Wiederbelebung unter anderem durch das Weingut Castello Banfi ein. Der Wein wird aus zumindest 97% Brachetto (Brachetto del Piemonte) gekeltert und als Rosso und Rosato produziert. Es gibt auch einen Spumante (ebenfalls Rosso und Rosato) und einen süßen Passito.

Im Weinführer finden Sie
aktuell 131 523 Weine und 23 208 Erzeuger, davon 1 356 klassifizierte Erzeuger.
Bewertungssystem Über den Weinführer Bezugsquellenangabe Verkostungsmuster

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.