Registrieren Anmelden

Italien

Colli Orientali del Friuli DOC

Colli Orientali del Friuli DOC

Colli Orientali del Friuli DOC - Beschreibung

DOC-Bereich (auch Friuli Colli Orientali) für Rotweine und Weißweine in der Region Friaul-Julisch-Venetien; nahe der Grenze zu Slowenien und Österreich. Der Name bedeutet „östliche Hügel von Friaul“. Im Süden schließt der DOC-Bereich Collio Goriziano in der Provinz Gorizia (Görz) an, die Grenze bildet der Fluss Judrio. Beide geologisch ähnlichen Bereiche gehörten einstmals zum österreichischen Habsburger-Reich. Während aber Udine schon 1866 italienisch wurde, kam Gorizia erst nach dem Ersten Weltkrieg Anfang der 1920er-Jahre zu Italien.

Die Zone umfasst das Hügelgebiet im östlichen Teil der Provinz Udine mit 14 halbmondförmig um die Stadt Udine gruppierten Gemeinden. Das sind Attimis, Buttrio, Faedis, Cividale, Corno di Rosazzo, Manzano, Nimis, Povoletto, Prepotto, Premariacco, San Pietro al Natisone, San Giovanni al Natisone, Tarcento und Torreano. Sie erstreckt sich in Form einer langgezogenen Hügelkette am Rande der Ebene von Udine von Buttrio im Süden bis Tarcento im Norden. Die großteils terrassierten Weinberge umfassen rund 2.100 Hektar Rebfläche auf kalkhaltigen Mergel- und Sandsteinböden in 100 bis 350 Meter Seehöhe. Sie werden von den Julischen Voralpen vor den kalten Nordwinden geschützt, während die milde Luft vom Mittelmeer ein sehr günstiges Mikroklima für den Weinbau schafft.

Der große Bereich ist in fünf Subzonen mit drei DOCG-Bereichen strukturiert. Die Subzone Cialla umfasst einen Bereich nördlich der Gemeinde Prepotto. Die zwei Subzonen Ribolla Gialla di Rosazzo und Pignolo di Rosazzo umfassen Teilbereiche der Gemeinden Corno di Rosazzo, Manzano und San Giovanni al Natisone in der Provinz Udine mit dem DOCG-Bereich Rosazzo. Die Subzone Schioppettino di Prepotto umfasst einen Teilbereich der Gemeinde Prepotto. Die Subzone Refosco di Faedis umfasst Teilbereiche der Gemeinden Attimis, Faedis, Nimis, Povoletto, Tarcento und Torreano mit den DOCG-Bereichen Ramandolo und Colli Orientali del Friuli Picolit.

Die reinsortigen Weine müssen zumindest 85% der jeweiligen Sorte enthalten, 15% können andere zugelassene Sorten sein. Die Weißweine sind Chardonnay, Malvasia (Malvasia Istriana = Malvazija Istarska), Pinot Bianco (Pinot Blanc), Pinot Grigio (Pinot Gris), Ribolla Gialla, Riesling Renano (Riesling), Sauvignon (Sauvignon Blanc), Friulano - früher Tocai Friulano (Sauvignonasse), Traminer Aromatico (Gewürztraminer) und Verduzzo Friulano.

Die Rotweine sind Cabernet (Cabernet Franc und/oder Cabernet Sauvignon und/oder Carmenère), Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Merlot, Pignolo, Pinot Nero (Pinot Noir), Refosco dal Peduncolo Rosso, Schioppettino und Tazzelenghe. Die Weintypen Bianco, Dolce und Rosso können in beliebiger Verwendung aller zugelassenen Rebsorten (mit Ausnahme Traminer Aromatico beim Bianco) erzeugt werden.

Die Subzonen können am Etikett bei bestimmten Weintypen nach dem DOC-Namen angeführt werden. Für die Subzonen Ribolla Gialla di Rosazzo, Pignolo di Rosazzo, Schioppettino di Prepotto und Refosco di Faedis (Refosco Nostrano = Refosco di Faedis) gibt es nur einen Wein, wobei die Rebsorte ja im Namen enthalten ist. In der Subzone Cialla hingegen gibt es die Weintypen Bianco, Ribolla Gialla, Verduzzo Friulano, Rosso, Refosco dal Peduncolo Rosso und Schioppettino. Für Weine mit zumindest 24 Monaten Reifezeit darf die Bezeichnung Riserva verwendet werden. Für die Weine der Subzone Cialla sind dies zumindest 50 Monate, für die Subzone Schioppettino di Preppoto 46 Monate und für die Weintype bzw. die Subzone Refosco di Faedis 38 Monate.

Im Weinführer finden Sie
aktuell 135 738 Weine und 22 898 Erzeuger, davon 1 528 klassifizierte Erzeuger.
Bewertungssystem Über den Weinführer Bezugsquellenangabe Verkostungsmuster

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.