Registrieren Anmelden

Frankreich

Côte Rôtie AOC

Côte Rôtie AOC

Côte Rôtie AOC - Beschreibung

Als Cru (Spitzenappellation) klassifizierter Bereich im nördlichen Abschnitt der Rhône am rechten Ufer. Der Name bedeutet „Geröstete oder gebratene Hänge“ und beschreibt das heiße, trockene Klima bzw. die sonnenüberfluteten Weinberge (sinngemäß wie bei der weiter südlich davon liegenden Appellation Cornas). Das Gebiet ist eines der ältesten Weinbaugebiete Frankreichs. Schon die Römer betrieben hier um die Zeitenwende Weinbau und einer der ersten Liebhaber des Weines war der berühmte römische Dichter Martial (40-102). Die Weinberge umfassen rund 300 Hektar Rebfläche und sind in drei Subbereiche gegliedert. Das sind Tupin et Semons im Süden, der Zentralbereich um Ampuis und Verenay sowie St-Cyr-Sur-Le-Rhône im Norden. Um die im zentralen Bereich befindlichen beiden Lagen Côte Brune (eisenhältiger Lehm) und Côte Blonde (kalkhaltig) rankt sich eine Legende. Hier soll im 16. Jahrhundert der Lehnsherr Maugiron den Besitz auf seine zwei Töchter vererbt haben, von denen eine blond und die andere brünett waren. Die zwei Bodentypen ergeben charakterlich unterschiedliche Weine.

Côte Rôtie - Weinberge bei Vienne

Der Boden besteht aus Gneis bzw. Glimmerschiefer, jedoch wird in über 70 verschiedene Lagen mit unterschiedlichen Bodentypen unterschieden. Das Klima ist eine Mischung aus kontinentalem und mediterranem Einfluss. Der lokale Nordwind namens „Bise“ schützt die Reben vor zu großer Hitze. Zum Teil gibt es extrem steile, terassierte Rebflächen, die zu den steilsten Weinbergen Europas zählen. Der dunkelfarbige, tanninreiche Rotwein ist einer der Großen Frankreichs, der erst nach längerer Flaschenreifung zur Trinkreife gelangt. Dies gilt aber nur für die privilegierten Bereiche (nicht für flache Plateaulagen). Als beste Lagen gelten die historischen Côte Blonde und Côte Brune, sowie Les Grandes Places, La Landonne, Les Moutonnes und La Viallière. Er wird aus zumindest 80% Syrah und der Weißweinsorte Viognier gekeltert, wobei die Trauben gemeinsam mit Mischgärung verarbeitet werden. Als besondere Jahrgänge gelten 1978, 1989, 1990, 1995, 1998, 1999, 2000, 2003, 2005, 2006, 2007 und 2009. Bekannte Produzenten sind Pierre Barge, Bernard Burgaud, Champet, Chapoutier, Clusel-Roch, Delas, Pierre Gaillard, Guigal, Jaboulet-Aîné, Joseph Jamet, Jasmin, Ogier, Domaine René Rostaing und Vidal-Fleury.

Bild: Von BlueBreezeWiki - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Im Weinführer finden Sie
aktuell 132 770 Weine und 23 074 Erzeuger, davon 1 394 klassifizierte Erzeuger.
Bewertungssystem Über den Weinführer Bezugsquellenangabe Verkostungsmuster

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.