Registrieren Anmelden

Spanien

D.O.Q Priorat

D.O.Q Priorat

D.O.Q Priorat - Beschreibung

Der DOCa-Bereich (katalanisch Priorat) inmitten der Provinz Tarragona in der spanischen Region Katalonien ist nach dem Kloster Priorato de Scala Dei (Priorat der Gottesleiter) benannt. Nach der Legende hat ein Hirtenjunge Mitte des 12. Jahrhunderts auf einer „Himmelsleiter“ herabsteigende Engel gesehen. Daraufhin gründeten Kartäusermönche im Jahre 1163 das nach dieser Begebenheit benannte Kloster. Der Wein wird vom Franziskanermönch Francisc Eiximenis (1340-1409) in seinem Werk „Lo Crestia“ erwähnt. Er beschreibt das „anständige Weintrinken“ und rät, den starken Wein aus dem Priorat mit Wasser zu vermischen. Schon im Mittelalter zählte das Priorato zu den bedeutendsten Weinbaugebieten Spaniens. Der Niedergang begann 1835, als die Mönche das Kloster verließen. Dann kam gegen Ende des 19. Jahrhunderts die Reblaus und vernichtete die damals 17.000 Hektar umfassenden Weinberge. Nur ein geringer Teil davon wurde danach wieder bepflanzt.


Von Till F. Teenck - Eigenes Werk, CC BY-SA 2.5, Link 

Ab Mitte der 1980er-Jahre begründeten dann „junge, wilde Winzer“ wie vor allem Álvaro Palacios vom gleichnamigen Weingut, René Barbier (Clos Mogador), Adrian Garsed, Dafne Glorian und Carles Pastrana (Costers del Siurana) den heutigen Ruhm des Bereiches. Als eigentlicher Entdecker gilt aber der Biologieprofessor José Luis Pérez (Eigentümer der Weingüter Mas Martinet und Cims de Porrera). Dieser erkannte durch zahlreiche Experimente das große Potential der zum Teil über 100-jährigen Garnatxa- (Garnacha Tinta) und Carinyena-Reben (Mazuelo), die nach neuesten önologischen Erkenntnissen rekultiviert und ökologisch bewirtschaftet wurden. Er fungierte auch als Mentor für die Winzer. Als Ergänzung zu den autochthonen Sorten wurden französische Sorten eingeführt und für dieses Gebiet neue Techniken wie zum Beispiel Barrique-Ausbau eingeführt.

Heute umfasst Priorato 1.600 Hektar Rebfläche in den elf Gemeinden Bellmunt, Falset, Gratallops, La Morena de Montsant, La Vilella, Mola, Lloá, Poboleda, Porrera, Scala Dei und Torroja. Es wird vom DO-Bereich Montsant nahezu umschlossen. Die Weinberge auf Terrassen oder steilen Hängen liegen zwischen 100 und 700 Meter Seehöhe an der Sierra de Montsant mit zum Teil extremer Neigung. Sie zählen zu den steilsten Weinbergen Europas. Es herrscht mildes, mediterran beeinflusstes Klima mit trockenen Sommern vor. Der Siurana (Ebro-Nebenfluss) fließt durch das Gebiet, dessen für den Weinbau ideal geeignete Böden vulkanischen Ursprungs aus kleinblättrigem Schiefer (Llicorella) bestehen. Besonders die Rotweine zählen auf Grund des besonderen Terroirs und des oft extrem niedrigen Ertrages mit max. 10 hl/ha und weniger zu den berühmtesten und teuersten Spaniens.

Die wichtigsten hier vorherrschenden Rotweinsorten sind Garnatxa (Garnacha Tinta), Garnacha Peluda, Carinyena (Mazuelo), Cabernet Sauvignon, Merlot, Pinot Noir und Syrah; die wichtigsten Weißweinsorten sind Garnatxa Blanca (Garnacha Blanca), Macabeu (Macabeo), Pedro Ximénez, Chenin Blanc und Viognier. Die tiefdunklen, konzentrierten, tannin- und alkoholstarken Rotweine (zumindest 13,75 bis 15% vol Alkoholgehalt) benötigen zumindest fünf Jahre Flaschenreifung bis zur Trinkreife und sind bis 25 Jahre alterungsfähig. Priorato wurde im Jahre 2001 als nach Rioja erst zweiter spanischer Bereich zur Stufe DOCa qualifiziert. Bekannte Produzenten sind Capafons-Ossó, Cartoixa de Montsalvat, Celler Cecilio, Cims de Porrera, Clos Mogador, Clos i Terrasses, Costers del Siurana, Dixneuf, Fuentes (mit den Marken Finca el Puig, Gran Clos und Vinya Llisarda), Mas d’en Gil, Mas Igneus, Mas Martinet, Álvaro Palacios, Pasanau Germans, Rotllan Torra, Scala Dei, Vall-Llach und Vinicola del Priorat.

Im Weinführer finden Sie
aktuell 132 886 Weine und 23 079 Erzeuger, davon 1 405 klassifizierte Erzeuger.
Bewertungssystem Über den Weinführer Bezugsquellenangabe Verkostungsmuster

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.