Registrieren Anmelden

Ungarn

Eger

Eger

Eger - Beschreibung

Das Weinbaugebiet liegt im Nordosten Ungarns nahe der Grenze zur Slowakei. Nordöstlich davon liegt Tokaj-Hegyalja, das Gebiet des Tokajers. Es hat eine 1.000-jährige Weinbaugeschichte. Eine kurze Unterbrechung gab es durch die knapp 100-jährige türkische Besatzung ab dem Jahre 1596. Eger ist nach der gleichnamigen Stadt (Erlau) am Fuße des Bükk-Gebirges benannt. Unter der Stadt befinden sich ausgedehnte Kelleranlagen. Das Gebiet ist vor allem durch den Rotwein Erlauer Stierblut (Egri Bikavér) berühmt geworden. Die Weinberge auf vulkanischen Tuffgesteins-Böden umfassen rund 6.000 Hektar Rebfläche in 20 Gemeinden. Eger zählt zu den trockensten und kühlsten Weinbaubereichen mit niederschlagsarme Sommern und langen Wintern.

Die wichtigsten Rotweinsorten sind Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot, Kékoporto (Blauer Portugieser), Kékfrankos (Blaufränkisch), Kadarka und Pinot Noir, die wichtigsten Weißweinsorten Chardonnay, Hárslevelü (Lindenblättriger), Leányka (Mädchentraube), Muskotály Ottonel (Muskat-Ottonel), Olaszrizling (Welschriesling) und Tramini (Gewürztraminer). Bekannte Produzenten sind Dula Bence, Egervin, Gál Lajos, Gál Tibor, Gróf Buttler, Hagymási József, Kaló Imre, Ostoros Bor, Pók Tamás, Thummerer Vilmos, St. Andrea und Vincze Béla.

Im Weinführer finden Sie
aktuell 132 149 Weine und 23 083 Erzeuger, davon 1 380 klassifizierte Erzeuger.
Bewertungssystem Über den Weinführer Bezugsquellenangabe Verkostungsmuster

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.