Registrieren Anmelden

Frankreich

Gard

Gard

Gard - Beschreibung

Département im Süden Frankreichs an der Mittelmeerküste mit der Hauptstadt Nîmes in der politischen Region Okzitanien. Es wurde nach dem Fluss Gard, einem Nebenfluss der Rhône benannt und liegt zwischen den Départements Hérault (westlich) und Vaucluse (östlich). Das Département ist geologisch in vier Zonen gegliedert. Das sind die Cévennen im Nordwesten, die Buschlandschaften im Zentrum, die Costières im Südosten und das Tiefland im Süden bestehend aus der Rhônetal- und der Mittelmeer-Küstenebene. Es herrscht mediterranes Klima mit heißen, trockenen Sommern und Herbsten mit intensivem Regen und dem kalten und gefürchteten Fallwind Mistral vor. Gard ist weinrechtlich auf die  zwei Regionen Languedoc und Rhône aufgeteilt. Die AOC-Bereiche:

Weinberge bei Tresques im Bezirk Nîmes

Der das gesamte Département umfassende Landwein- bzw. IGP-Bereich heißt Gard. Außerdem gibt es die lokalen IGP-Bereiche Cévennes, Coteaux du Pont du Gard, Duché d’Uzès und Sable de Camargue (früher Vin de pays Sables du Golfe du Lion), sowie den riesigen überregionalen IGP-Bereich Pays d’Oc. Zu 80% werden Rotweine und zu je 10% Rosé- und Weißweine produziert. Als Spezialität gibt es auch eine hellgekelterte Roséversion Gris de gris.  Die wichtigsten Rotweinsorten sind Cabernet Sauvignon, Carignan Noir (Mazuelo), Merlot, Grenache Noir (Garnacha Tinta), Cinsault, Mourvèdre (Monastrell), Pinot Noir und Syrah, die wichtigsten Weißweinsorten sind Grenache Blanc (Garnacha Blanca), Chardonnay, Sauvignon Blanc, Rolle (Vermentino), Viognier und Clairette.

Von Vi..Cult... - Travail personnel, CC BY-SA 3.0, Link

Im Weinführer finden Sie
aktuell 132 723 Weine und 23 074 Erzeuger, davon 1 394 klassifizierte Erzeuger.
Bewertungssystem Über den Weinführer Bezugsquellenangabe Verkostungsmuster

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.