Registrieren Anmelden

Italien

Gattinara DOCG

Leider keine Region-Karte für Gattinara DOCG verfügbar
Gattinara DOCG

Gattinara DOCG - Beschreibung

DOCG-Bereich für Rotwein in der italienischen Region Piemont, der nach der gleichnamigen Stadt benannt ist. Er umfasst knapp 100 Hektar Rebfläche auf Schotterböden vulkanischen Ursprungs auf Südhängen in der Gemeinde Gattinara in der Provinz Vercelli beiderseits des Flusses Sesia. Wenn die Trauben aus klassifizierten Weinbergen stammen, kann Vigna gefolgt vom Lagennamen angegeben werden. Schon die Römer legten hier um die Zeitenwende die ersten Weinberge an. Der in Gattinara geborene Kardinal Mercurino Arborio, der Kanzler von Kaiser Karl V. (1500-1558), brachte den Wein an die Herrschaftshöfe Europas, was bereits damals seinen internationalen Ruhm begründete. Er wurde bereits 1967 als DOC klassifiziert und erhielt 1990 den DOCG-Status.

Der tanninreiche Rotwein mit Veilchenaroma ist äußerst langlebig. Er wird aus den Sorten Nebbiolo (zum. 90%), sowie Vespolina (max. 4%) und/oder Bonarda di Gattinara = Uva Rara (zusammen max. 10%) gekeltert. Der Mindest-Alkoholgehalt beträgt 12,5% vol, er muss 35 Monate reifen, davon 24 Monate im Holzfass. Mit 13% vol Alkoholgehalt und zumindest 47 Monaten Reifung, davon 36 Monate im Holzfass, darf er sich Riserva nennen. Bekannte Produzenten sind unter anderem Antoniolo, Bianchi, Nervi und Travaglini. Als beste Jahrgänge gelten 1985, 1988, 1990, 1996, 1997, 1999, 2001 und 2003. Der benachbarte DOCG-Rotwein Ghemme ist sehr ähnlich.
Im Weinführer finden Sie
aktuell 128 630 Weine und 22 915 Erzeuger, davon 1 312 klassifizierte Erzeuger.
Bewertungssystem Über den Weinführer Bezugsquellenangabe Verkostungsmuster

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.