Registrieren Anmelden

Italien

Gavi DOCG

Gavi DOCG

Gavi DOCG - Beschreibung

DOCG-Bereich (auch Cortese di Gavi oder Gavi di Gavi) für Weißwein in der italienischen Region Piemont. Die Weinberge erstrecken sich über 1.500 Hektar. Die Zone umfasst in komplettem Umfang die Gemeinden Bosio, Carrosio, Gavi, Parodi Ligure, San Cristoforo und Tassarolo, sowie Teilbereiche von Capriata d’Orba, Francavilla Bisio, Novi Ligure, Pasturana und Serravalle Scrivia in der Provinz Alessandria. Zusätzlich möglichee geographische Angaben sind Costa Santo Stefano und Capanne di Marcarolo (Bosio), Monterotondo, Pratolungo und Rovereto (Gavi), sowie Cadepiaggio und Tramontana (Parodi Ligure). Wenn die Trauben aus klassifizierten Weinbergen stammen, kann (nur beim Stillwein) Vigna gefolgt vom Lagennamen angegeben werden.

Weinbau in Gavi ist schon seit dem Jahre 972 dokumentarisch bezeugt. In den 1950er-Jahren wurde von Vittorio Soldati auf seinem Weingut La Scolca der „Gavi di Gavi“ kreiert, der sich dann in den 1970er-Jahren zum Kultwein entwickelte. Der Wein erhielt bereits 1974 den DOC-Status, wurde 1998 in den DOCG-Rang erhoben und zuletzt 2010 durch zusätzliche Weintypen erweitert. Der Wein wird zu 100% sortenrein aus Cortese (hier auch Courteisa genannt) gekeltert. Vom Stillwein gibt auch einen alkoholstärkeren, länger gereiften Riserva. Zusätzlich gibt es noch die Schaumweintypen Frizzante, Spumante und Spumante Metodo Classico Riserva.

Im Weinführer finden Sie
aktuell 129 133 Weine und 22 935 Erzeuger, davon 1 292 klassifizierte Erzeuger.
Bewertungssystem Über den Weinführer Bezugsquellenangabe Verkostungsmuster

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.