Registrieren Anmelden

Italien

Kalabrien 16 Anbaugebiete

Kalabrien - Beschreibung

Die Region (ital. Calabria) mit der Hauptstadt Catanzaro liegt tief im Süden Italiens und bildet die fast vollständig vom Meer umgebene zerklüftete „Stiefelspitze“. Die Küste erstreckt sich über eine Länge von 780 Kilometer. Die nur drei bis acht Kilometer breite Straße von Messina trennt Kalabrien von der Insel Sizilien. Es handelt sich um eines der ältesten Weinbaugebiete Italiens. Schon 1.000 v. Chr. gründeten vom Vorposten Sizilien aus griechische Siedler hier und im benachbarten Kampanien Kolonien und nannten das Gebiet Oinotria. Sie führten auch viele ihrer Rebsorten ein, darunter möglicherweise die Vorfahren von Gaglioppo, Greco Bianco und Greco Nero. Nach der Legende wurde im heutigen DOC-Bereich Cirò der Wein der antiken Olympia-Sieger namens Krimisa erzeugt. Der berühmte Naturforscher Andrea Bacci (1524-1600) lobt in seinem Hauptwerk einen Wein aus Cirella überschwänglich. Davon lebt Kalabrien noch heute.

Das vorwiegend mediterrane Klima ist von trockenen und heißen Sommern sowie im Landesinneren von rauen und kalten Wintern geprägt. Durch den positiven Einfluss der Gewässer (Meere) gibt es kaum Temperaturschwankungen. Weinbau spielt gegenüber dem Anbau von Zitrusfrüchten, Oliven und verschiedenen Gemüsesorten nur eine untergeordnete Rolle. Die Weinberge umfassen rund 9.500 Hektar Rebfläche. Die größten Bestände liegen im Norden an der Küste des Tyrrhenischen Meeres und im Süden an der Küste des Ionischen Meeres. Auch heute noch ist die traditionelle Erziehungsform Albarello (Gobelet = Busch) weit verbreitet.

Die bezüglich des Klimas besser geeigneten Rotweinsorten belegen 90% der Fläche. Die wichtigsten sind Aglianico, Alicante (Garnacha Tinta), Barbera, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Calabrese (Nero d’Avola), Castiglione, Gaglioppo (mit einem Viertel der Rebfläche), Greco Nero, Magliocco Canino, Malvasia Nera di Brindisi, Marsigliana Nera (Magliocco Dolce), Merlot, Montepulciano, Nerello Cappuccio, Nerello Mascalese, Nocera, Petit Verdot, Prunesta, Sangiovese und Syrah.

Wichtige Weißweinsorten sind Ansonica (Inzolia), Chardonnay, Greco Bianco, Guardavalle, Guarnaccia (Coda di Volpe Bianca), Malvasia Bianca di Candia, Manzoni Bianco, Montonico Bianco, Moscato Bianco (Muscat Blanc), Pinot Bianco (Pinot Blanc), Riesling Italico (Welschriesling), Sauvignon (Sauvignon Blanc), Sémillon, Traminer Aromatico (Gewürztraminer), Trebbiano Toscano, Verdicchio Bianco und Zibibo (Muscat d’Alexandrie). Es gibt die zehn IGT-Bereiche (bzw. IGP - die Landweine) Arghillà, Calabria, Costa Viola, Lipuda, Locride, Palizzi, Pellaro, Scilla, Valdamato und Val die Neto. Die neun DOC-Weine machen rund 40% der Weinproduktion aus:

Im Weinführer finden Sie
aktuell 130 703 Weine und 23 183 Erzeuger, davon 1 302 klassifizierte Erzeuger.
Bewertungssystem Über den Weinführer Bezugsquellenangabe Verkostungsmuster

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.