Registrieren Anmelden

Italien

Molise 11 Anbaugebiete

Molise - Beschreibung

Die italienische Region mit der Hauptstadt Campobasso liegt in der Mitte des Stiefels an der Adria und wird im Norden von Abruzzen und im Süden von Apulien begrenzt. Sie ist in die beiden Provinzen Campobasso und Isernia gegliedert. Der Name Molise soll auf eine adelige Familie im Mittelalter zurückgehen. In den Hügeln des Sannio-Gebirges wird in bis zu 600 Meter Seehöhe Weinbau betrieben. Die großteils kleinen Rebflächen zu 905 weniger als einem halben Hektar sind stark zersplittert. Die Weinberge umfassen knapp 6.000 Hektar Rebfläche.

Die wichtigsten Rotweinsorten sind Aglianico, Cabernet Sauvignon, Merlot, Montepulciano, Pinot Nero (Pinot Noir), Sangiovese und Tintilia del Molise. Die wichtigsten Weißweinsorten sind Chardonnay, Bombino Bianco, Falanghina, Fiano. Greco Bianco, Malvasia (?), Moscato Bianco = Muscat Blanc, Pinot Bianco = Pinot Blanc, Pinot Grigio = Pinot Gris, Riesling Renano (Riesling), Sauvignon = Sauvignon Blanc, Trebbiano d’Abruzzo und Trebbiano Toscano. Es herrscht gemäßigtes Klima vor. Die Produktion wird zum überwiegenden Teil von Winzergenossenschaften bestritten. Bekannte Produzenten sind Cipressi und Di Majo Norante. Es gibt zwei IGT-Bereiche (bzw. IGP - Landwein), das sind Osco oder Terre degli Osci und Rota. Die vier DOC-Bereiche sind:

Im Weinführer finden Sie
aktuell 130 703 Weine und 23 183 Erzeuger, davon 1 302 klassifizierte Erzeuger.
Bewertungssystem Über den Weinführer Bezugsquellenangabe Verkostungsmuster

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.