Registrieren Anmelden

Deutschland

Nahe

Nahe

Nahe - Beschreibung

Das Anbaugebiet liegt im Land Rheinland-Pfalz in Deutschland und ist nach dem gleichnamigen Fluss benannt. Es gibt viele erhaltene Zeugnisse der Römer, die hier bereits Wein anbauten. Die Weinberge umfassen i4.237 Hektar Rebfläche entlang des Flusses von Hunsrück bis zur Mündung in den Rhein bei Bingen. Nahe von Bingen gründete die Benediktinerinnen-Äbtissin Hildegard von Bingen (1098-1179) das Kloster Rupertsberg. Die Böden bestehen aus Quarzit und Schiefer an der unteren Nahe, aus Porphyr, Melaphyr und Buntsandstein an der mittleren Nahe sowie aus Verwitterungsböden, Sandstein, Löss und Lehm bei Bad Kreuznach. 

Karte vom Anbaugebiet Nahe
 

Bereich, Gemeinden und Lagen

Die Nahe-Weinstraße verläuft von Bingen in einer großen Schleife talaufwärts vorbei an Bad Kreuznach durch alle Weinorte, dann nach Westen bis Martinstein und durch den Rosengarten zurück nach Bingen. Bis zum Jahre 1993 gab es die zwei Bereiche Bad Kreuznach und Schloßböckelheim. Dann erfolgte eine Zusammenfassung zum nunmehr einzigen Bereich Nahetal. Dieser besteht aus den sieben Großlagen Burgweg, Paradiesgarten, Rosengarten, Kronenberg, Sonnenborn, Schlosskapelle und Pfarrgarten, sowie 328 Einzellagen. Bekannte Gemeinden mit ihren Einzellagen sind:

  • Altenbamberg: Kehrenberg, Laurentiusberg, Rotenberg, Schlossberg, Treuenfels
  • Bad Kreuznach: Berg, Brückes, Forst, Galgenberg, Gutental, Himmelgarten, Hinkelstein, Hirtenhain, Hofgarten, Höllenbrand, Honigberg, Hungriger Wolf, In den 17 Morgen, Junker, Kahlenberg, Kapellenpfad, Katzenhölle, Kauzenberg, Krötenpfuhl, Mollenbrunnen, Mönchberg, Narrenkappe, Nonnengarten, Osterhöll, Paradies, Römerhelde, Rosenberg, Rosenheck, St. Martin, Steinberg, Tilgesbrunnen, Vogelsang
  • Bad Münster: Felseneck, Höll, Luisengarten, Rotenfelser im Winkel, Steigerdell
  • Bingerbrück: Abtei Rupertsberg, Hildegardisbrünnchen, Römerberg
  • Bosenheim: Hirtenhain, Paradies
  • Bretzenheim: Felsenköpfchen, Hofgut, Pastorei, Schlossgarten, Vogelsang
  • Bockenau: Felseneck, Stromberg
  • Burg Layen: Hölle, Johannisberg, Rothenberg, Schlossberg
  • Cölln: Rosenberg, Seidenberg
  • Dalberg: Ritterhölle, Schlossberg, Sonnenberg
  • Desloch: Hengstberg, Vor der Hölle
  • Dorsheim: Burgberg, Goldloch, Honigberg, Jungbrunnen, Klosterpfad, Leurenziweg, Nixenberg, Pittermännchen, Trollberg
  • Ebernburg: Erzgrube, Felseneck, Feuerberg, Götzenfels, Höll, Köhler-Köpfchen, Königsgarten, Luisengarten, Rotenfelser im Winkel, Schlossberg, Stephansberg
  • Eckenroth: Felsenberg, Hölle
  • Guldental: Apostelberg, Hipperich, Hölle, Honigberg, Rosenteich, Sonnenberg, St. Martin, Teufelsküche
  • Langenlonsheim: Bergborn, Königsschild, Lauerweg, Löhrer Berg, Rothenberg, St. Antoniusweg, Steinchen
  • Laubenheim: Fuchsen, Hörnchen, Junker, Karthäuser, Krone, St. Remigiusberg, Vogelsang
  • Meddersheim: Altenberg, Edelberg, Rheingrafenberg
  • Monzingen: Frühlingsplätzchen, Halenberg, Rosenberg
  • Münster-Sarmsheim: Dautenpflänzer, Kapellenberg, Königsschloss, Liebehöll, Pittersberg, Rheinberg, Römerberg, Trollberg
  • Niederhausen: Felsensteyer, Hermannsberg, Hermannshöhle, Kertz, Klamm, Pfaffenstein, Pfingstweide, Rosenberg, Steinberg, Steinwingert, Stollenberg
  • Norheim: Dellchen, Kafels, Kirschheck, Klosterberg, Oberberg, Onkelchen, Sonnenberg
  • Oberhausen: Brücke, Felsenberg, Kieselberg, Leistenberg, Rotenberg
  • Obermoschel: Geißenkopf, Langhölle, Silberberg, Sonnenplätzchen
  • Oberndorf: Aspenberg, Beutelstein, Feuersteinrossel, Weißenstein
  • Odernheim am Glan: Heßweg, Kapellenberg, Kloster Disibodenberg, Langenberg, Montfort, Weinsack
  • Planig: Katzenhölle, Nonnengarten, Römerhelde
  • Roxheim: Berg, Birkenberg, Höllenpfad, Hüttenberg, Mühlenberg
  • Rüdesheim: Goldgrube, Wiesberg
  • Rümmelsheim: Steinköpfchen
  • Schloßböckelheim: Felsenberg, Heimberg, In den Felsen, Königsfels, Kupfergrube, Mühlberg
  • Sobernheim: Domberg, Johannesberg, Marbach, Spitalberg
  • Sommerloch: Ratsgrund, Sonnenberg, Steinrossel
  • Traisen: Bastei, Kickelskopf, Nonnengarten, Rotenfels
  • Waldböckelheim: Drachenbrunnen, Hamm, Kirchberg, Königsfels, Kronenfels, Marienpforter Klosterberg, Muckerhölle, Mühlberg, Römerberg
  • Wallhausen: Backöfchen, Felseneck, Höllenpfad, Johannisberg, Laurentiusberg, Pastorenberg
  • Weiler bei Monzingen: Heiligenberg, Herrenzehntel
  • Windesheim: Fels, Römerberg, Rosenberg, Saukopf, Sonnenmorgen
  • Winzenheim: Berg, Honigberg, Rosenheck

Rebsortenspiegel

Der Nahe-Wein verbindet die Vorzüge des fruchtigen, rassigen Rheinweins mit dem spritzigen Moselwein. Milde Temperaturen und viel Sonne bilden ein hervorragendes Klima für die mit drei Viertel der Rebfläche vorherrschenden Weißweinsorten. Gegenüber 2009 gab es keine gravierenden Veränderungen. Die Aufsteiger waren Grauburgunder, Weißburgunder, Chardonnay und Sauvignon Blanc. Die dominierende Sorte ist mit knapp einem Drittel der Riesling, gefolgt von Müller-Thurgau und Dornfelder. Der Status 2018 (0 = kleiner als 0,5 Hektar):

Rebsorte
dt. Hauptname
In Deutschland
gebräuchliche Synonyme
Farbe Hektar
2018
%-
Ant
Hektar
2009
Riesling Weißer Riesling, Rheinriesling weiß 1.221 28,8 1.137
Müller-Thurgau Rivaner, Riesling-Sylvaner weiß 522 12,3 558
Dornfelder - rot 419 9,9 448
Ruländer Pinot Gris, Grauburgunder weiß 332 7,83 219
Weißer Burgunder Pinot Blanc, Weißburgunder weiß 301 7,1 230
Spätburgunder
inklusive Samtrot
Pinot Noir, Blauer S., Blauburgunder
Blauer Spätburgunder Klon Samtrot
rot 284 6,7 248
Silvaner Grüner Silvaner, Sylvaner weiß 213 5,0 272
Bacchus - weiß 132 3,1 153
Kerner - weiß 125 3,0 189
Scheurebe Sämling 88 weiß 104 2,5 129
Regent - rot 94 2,2 101
Portugieser Blauer Portugieser rot 85 2,0 109
Chardonnay - weiß 60 1,4 40
Sauvignon Blanc Muskat-Silvaner weiß 38 0,9 11
Roter Traminer Traminer / Gewürztraminer weiß 30 0,7 25
Merlot - rot 21 0,5 16
Saint Laurent St. Laurent rot 20 0,5 18
Dunkelfelder - rot 18 0,4 22
Frühburgunder Blauer Frühburgunder, Clevner rot 18 0,4 18
Würzer - weiß 17 0,4 18
Cabernet Sauvignon - rot 14 0,3 15
Faberrebe - weiß 13 0,3 28
Phoenix - weiß 13 0,3 14
Huxelrebe - weiß 12 0,3 19
Gelber Muskateller Muskateller, Muscat Blanc weiß 10 0,2 3
Morio-Muskat Morio weiß 10 0,2 10
Ortega - weiß 10 0,2 15
Domina - rot 9 0,2 10
Auxerrois Kleiner Heunisch weiß 7 0,2 5
Cabernet Dorsa - rot 7 0,2 5
Müllerrebe Schwarzriesling, Pinot Meunier rot 7 0,2 8
Acolon - rot 6 0,1 6
Ehrenfelser - weiß 6 0,1 11
Cabernet Blanc - weiß 4 0,1 -
Optima Optima 113 weiß 4 0,1 9
Siegerrebe - weiß 4 0,1 7
Cabernet Mitos - rot 3 0,1 3
Johanniter - weiß 3 0,1 3
Kanzler - rot 3 0,1 3
Solaris - weiß 3 0,1 0
Cabernet Cortis - rot 2 0,1 0
Grüner Veltliner Weißgipfler weiß 2 0,1 0
Rondo - rot 2 0,1 1
Muscaris - weiß 2 0,1 -
Roter Muskateller Muskateller weiß 2 0,1 -
Saphira - weiß 2 0,1 -
Albalonga - weiß 1 - 0
Blauer Silvaner - weiß 1 - -
Cabernet Cubin - rot 1 - 1
Cabernet Dorio - rot 1 - 1
Dakapo - rot 1 - 1
Freisamer - weiß 1 - 1
Juwel - weiß 1 - 1
Kernling - weiß 1 - 1
Monarch - rot 1 - -
Muskat-Ottonel - weiß 1 - 0
Pinotin - rot 1 - -
Reichensteiner - weiß 1 - 1
Rotberger - weiß 1 - 2
Schönburger - weiß 1 - 1
Souvignier Gris - weiß 1 - -
Bronner - weiß 0 - -
Cabernet Carbon - rot 0 - -
Cabernet Franc - rot 0 - 0
Deckrot - rot 0 - 0
Cabertin - rot 0 - -
Deckrot - rot 0 - 0
Hegel - rot 0 - 0
Hölder - weiß 0 - 0
Limberger/Lemberger Blaufränkisch, Blauer Limberger rot 0 - 0
Muskat-Trollinger Muscat d’Hamburg rot 0 - -
Neronet - rot 0 - -
Palas - rot 0 - 0
Perle - weiß 0 - 0
Regner - weiß 0 - 1
Rieslaner - weiß 0 - 0
Syrah Shiraz rot 0 - 1
Weißer Elbling Elbling, Kleinberger weiß 0 - 0
Helfensteiner - rot - - 0
Hibernal - weiß - - 0
Nobling - weiß - - 0
Orion - weiß - - 0
Prinzipal - weiß - - 1
Septimer - weiß - - 0
Staufer - weiß - - 0
sonst. weiße Sorten - weiß 7 0,2 7
sonst. rote Sorten - rot 2 0,1 2
WEISSE SORTEN     3.219 75,9 3,125
ROTE SORTEN     1.019 24,1 1.038
GESAMT     4.237 100 4.163


Produzenten

Bekannte Produzenten sind Adelseck, Alt Eckhard & Holger, Anheuser Paul, Bamberger Heiko, Bürgermeister Willi Schweinhardt Nachf., Dönnhoff Hermann, Dr. Crusius, Edelberg, Emrich-Montigny, Emrich-Schönleber, Forster Georg, Grossarth, Finkenauer Anton, Gebrüder Kauer, Göttelmann, Graf-Binzel, Gut Hermannsberg, Hahnmühle, Hehner-Kiltz, Hexamer Helmut, Johanninger, Joh. Bapt. Schäfer, Klostermühle Odernheim, Korrell Johanneshof, Korrell Sebastian, Kruger-Rumpf, Lorenz & Söhne, Mathern, Mees Roland, Montigny Sascha, Pieroth, Prinz Salm, Racknitz, Rapp Walter, Reichsgraf von Plettenberg, Schäfer-Fröhlich, Schauß Erich, Schlossgut Diel, Schneider Jakob, Schömehl, Sinß Rudolf, Staatsweingut Bad Kreuznach und Tesch Martin.

Im Weinführer finden Sie
aktuell 133 279 Weine und 23 034 Erzeuger, davon 1 401 klassifizierte Erzeuger.
Bewertungssystem Über den Weinführer Bezugsquellenangabe Verkostungsmuster

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.