Registrieren Anmelden

Italien

S. Martino della Battaglia DOC

Leider keine Region-Karte für S. Martino della Battaglia DOC verfügbar
S. Martino della Battaglia DOC

S. Martino della Battaglia DOC - Beschreibung

DOC-Bereich für Weißwein im Grenzgebiet der italienischen Regionen Lombardei und Venetien am Südende des Gardasees. Das Gebiet ist nach einem Schlachtfeld benannt, auf dem die Piemontesen 1859 die Österreicher besiegten. Die Zone umfasst rund 25 Hektar Rebfläche in den Gemeinden Desenzano del Garda, Lonato, Pozzolengo und Sirmione in der Provinz Brescia (Lombardei), sowie Peschiera del Garda in der Provinz Verona (Venetien). Damit zählt der Bereich zu den kleinsten Weinbaugebieten Europas. Der frühere Name war „Tocai di San Martino della Battaglia“, der nach ungarischer Intervention (um eine Verwechslung mit dem Tokajer auszuschließen) nach jahrelangen Streitigkeiten gemäß EU-Beschluss um das „Tocai di“ gekürzt werden musste.

Der trockene, sonnengelbe Wein mit einem Mandel- und Zitronenaroma wird aus zumindest 80% Tuchì (Sauvignonasse) und maximal 20% anderen zugelassenen Sorten gekeltert. Der Name Tuchì gilt ausschließlich für diesen DOC-Bereich, denn in Friaul-Julisch-Venetien heißt die Sorte Friulano und im übrigen Venetien Tai (der frühere, nicht mehr zulässige Name war Tocai Friulano). Es gibt auch einen gespriteten süßen Liquoroso mit 15% vol Alkoholgehalt. Wenn die Trauben aus klassifizierten Weinbergen stammen, kann Vigna gefolgt vom Lagennamen angegeben werden.
Im Weinführer finden Sie
aktuell 132 965 Weine und 23 083 Erzeuger, davon 1 405 klassifizierte Erzeuger.
Bewertungssystem Über den Weinführer Bezugsquellenangabe Verkostungsmuster

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.