Registrieren Anmelden

Italien

Valtellina DOC

Valtellina DOC

Valtellina DOC - Beschreibung

DOC/DOCG-Bereich für Rotweine im Norden der italienischen Region Lombardei im Grenzgebiet zur Schweiz und zu Südtirol. Der Schweizer Schriftsteller Hermann Hesse (1877-1962), der in diesem Tal lange Zeit lebte, bezeichnete ihn wiederholt als seinen Lieblingswein. Der Feldherr Fürst Albrecht Wenzel Eusebius von Wallenstein (1583-1634) war bis zu seinem 30. Lebensjahr ein exzessiver Weintrinker. Von seinem Arzt wurde ihm auf Grund von Gichtproblemen Mäßigung auferlegt und ausschließlich nur mehr dieser Rotwein empfohlen, woran sich Wallenstein bis zu seinem (gewaltsamen) Tode auch hielt. Die hier erzeugten Weine wurden früher auch als Veltliner bezeichnet, es besteht jedoch kein Zusammenhang mit den österreichischen Veltliner-Sorten.

Die Zone umfasst die Gemeinden Ardenno, Piateda, Ponte und Tirano am rechten, sowie Albosaggia und Villa di Tirano am linken Ufer des Flusses Adda (dt. Veltlin) in der alpinen Provinz Sondrio. Die mit bis zu 70% (35°) Neigung steilen Weinberge befinden sich auf einer 45 Kilometer langen Strecke in einer Seehöhe zwischen 300 und 700 Metern. Sie umfassen rund 1.000 Hektar Rebfläche mit steinigem Lehmboden und sind zumeist in sonnenreichen Südlage in durch Trockenmauern gestützten Terrassen angelegt. Teilweise müssen die Weintrauben an Flaschenzügen ins Tal gebracht werden. Der nahe Lago di Como (Comer See) wirkt sich positiv aus. In der Nähe liegt der 4.050 Meter hohe Piz Bernina, der Schutz gegen die Nordwinde bietet.

Alle Rotweine (DOC und DOCG) müssen aus zumindest 90% Chiavennasca (Nebbiolo), sowie gegebenenfalls maximal 10% anderen zugelassenen nichtaromatischen roten Sorten gekeltert. Wenn die Trauben aus klassifizierten Weinbergen stammen, kann Vigna gefolgt vom Lagennamen angegeben werden. Der DOC-Wein heißt Valtellina Rosso (auch Rosso di Valtellina).

Der im Jahre 1998 als DOCG klassifizierte Valtellina Superiore hat einen Alkoholgehalt von zumindest 12% vol und muss zumindest 24 Monate reifen, davon zumindest 12 Monate im Holzfass. Der Riserva muss zumindest 36 Monate reifen. Die Namen der Subzonen Grumello (benannt nach einer Burg), Inferno (heißeste Lage im Tal), Maroggia, Sassella (benannt nach einer Kapelle, gilt als beste Lage), Stagafassli (im angrenzenden Schweizer Teil des Veltlin) und Valgella dürfen zusätzlich auf dem Flaschenetikett, jedoch nur in italienischer Sprache aufscheinen.

Der im Jahre 2003 als DOCG klassifizierte Sforzato di Valtellina bzw. Sfursat di Valtellina ist ein trocken ausgebauter roter Strohwein nach Art des Amarone aus teilweise rosinierten Trauben. Die spät gelesenen Trauben werden bis drei Monate auf Holzgestellen getrocknet. Die Trauben werden bei traditioneller Maischegärung langsam vergoren. Dies führt zur Verminderung der Säure und Bildung spezieller Aromastoffe. Der rubinrote Rotwein muss einen Alkoholgehalt von zumindest 14% vol aufweisen und zumindest 20 Monate, davon 12 Monate im Holzfass reifen.
Im Weinführer finden Sie
aktuell 132 096 Weine und 23 090 Erzeuger, davon 1 384 klassifizierte Erzeuger.
Bewertungssystem Über den Weinführer Bezugsquellenangabe Verkostungsmuster

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.